"Beste Information": Dunja Hayali

Foto: © Goldene Kamera/Arne Weychardt
Was wir bereits wissen
Kult-Kabarettist Michael Mittermeier überreichte Preisträgerin Dunja Hayali im bewegendsten Segment des Abends die Trophäe in der Kategorie “Beste Information”.

Nach einer humorigen Abrechnung mit dem heimischen Wutbürgertum zollte Laudator Michael Mittermeier der Preisträgerin seinen tiefen Respekt: "Du bist ein Glücksfall für den deutschen Journalismus!" Danach verlas er zwei Shitstorm-Posts - stellvertretend für die Beleidungsflut, der sich Dunja Hayali für ihre mutige Arbeit regelmäßig ausgesetzt sieht. Sichtbar stolz nahm die Preisträgerin danach die Trophäe in Empfang, die sie als "Verpflichtung für Kommendes" sieht. Und schloss mit einem kämpferischen Appell für Meinungsfreiheit aber gegen dumpfe Ressentiments: "Glaubt eigentlich irgendjemand, dass dieser Hass irgendetwas bringt?"

Preisträgerin Dunja Hayali im Interview

Bei aktuellen Reizthemen wie der Aufnahme von Flüchtlingen hat die Fernsehjournalistin Dunja Hayali mehrfach Gesicht und Haltung gezeigt. Sie geht direkt zu den Menschen, wo andere oft mit Abstand berichten. So recherchierte sie zum Beispiel bei einer AfD-Demonstration in Erfurt vor Ort. Sie suchte das persönliche Gespräch mit den Teilnehmern – ohne zu skandalisieren und emotional aufzubauschen. Auch wenn die Antworten absurd erschienen, Dunja Hayali blieb immer sachlich. Sie ließ das Publikum aber auch daran teilhaben, wie sie nach diesem Beitrag mit den massiven Anfeindungen im Netz umzugehen versuchte. Und wie der Hass gegen sie auch ihre bemerkenswerte Geduld über Maßen beanspruchte.

“Mit großer Ernsthaftigkeit und Leidenschaft nähert sich Dunja Hayali jedem Thema. Sie stellt ganz klare Fragen und konfrontiert ihr Gegenüber auch mit deren widersprüchlichen Aussagen. Immer an den Fakten orientiert, ohne sich selber in den Vordergrund zu spielen”, so die GOLDENE KAMERA. “Sie geht keiner Konfrontation aus dem Weg und flüchtet sich niemals in Ironie. Das, was im Journalismus zum handwerklichen Selbstverständnis gehören sollte, erscheint bei Dunja Hayali so konsequent und normal – und fällt gerade deshalb auf.”

Hayali moderierte zwei Jahre lang die Nachrichtensendung “Journal” bei “Deutsche Welle TV”. 2007 folgte der Wechsel zum ZDF. Bis 2010 war sie häufig als Co-Moderatorin neben Steffen Seibert im “heute journal” zu sehen. Seit acht Jahren ist sie Gastgeberin im “ZDF Morgenmagazin”. In ihrem neuen Format “Donnerstalk” zeigte Hayali im vergangenen Sommer vor allem eins: Sie will nah ran an die Lebenswirklichkeit – ihre eigene und die ihrer Zuschauer.

Die Moderatorin besucht weiter soziale Brennpunkte, diskutiert in Schulen über Fremdenfeindlichkeit und stellt sich immer wiederkehrenden Hassparolen in den sozialen Netzwerken. Für dieses Engagement ist die GOLDENE KAMERA in der Kategorie “Beste Information” mehr als angemessen.

Laudatio: Michael Mittermeier

Kommentare einblenden

Team

Mehr lesen