"Tatort: Borowski und der Himmel über Kiel" (Das Erste)

Foto: © NDR/Christine Schröder

In einem See nahe dem fiktiven Dorf Mundsforde bei Kiel wird der abgeschlagene Kopf eines jungen Mannes gefunden. Bei dem Mordopfer handelt es sich um den 20-jährigen Mike (Joel Basman), einen Drogensüchtigen. Auf der Suche nach dem Täter bekommen es Borowski (Axel Milberg) und seine Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) mit durchgeknallten Bauern, Polizisten und Schülern zu tun.

Rasch wird klar, dass die Droge Crystal Meth verantwortlich ist für Aggressivität und Enthemmung der Dörfler. Zu diesen zählt auch Rita (Elisa Schlott), Mikes Exfreundin. Kann Borowski dem Mädchen überhaupt glauben? Oder entspringen auch ihre Aussagen der Fantasie einer verwirrten Süchtigen?

Die Jury: “Ein gespenstischer Fall, Realität und Wahn verschwimmen. Das herausragende Stück der letzten ‘Tatort’-Saison.”

Neben dem Krimi “Tatort – Borowski und der Himmel über Kiel” sind in der Kategorie “Bester deutscher Fernsehfilm” die Komödie “Vorsicht vor Leuten” (Das Erste) und das Fernsehdrama “Ein großer Aufbruch” (ZDF) nominiert. Welche der jeweils drei Nominierten die GOLDENE KAMERA in der Königskategorie erhalten, wird erst während der Verleihung verkündet.

Das ZDF überträgt die von Thomas Gottschalk moderierte Gala am 6. Februar ab 20.15 Uhr live aus Hamburg.

Kommentare einblenden

"Beste Information": Dunja Hayali

Foto: © Goldene Kamera/Arne Weychardt
Kult-Kabarettist Michael Mittermeier überreichte Preisträgerin Dunja Hayali im bewegendsten Segment des Abends die Trophäe in der Kategorie “Beste Information”.
Mehr lesen