Von "Friends" bis "Big Bang Theory": Sitcom-All-Stars huldigen Comedy-Papst

Spaß muss sein: Patrick Warburton ("Crowded"), Matt LeBlanc ("Friends") und Johnny Galecki ("The Big Bang Theory") im Tribute-Video.
Spaß muss sein: Patrick Warburton ("Crowded"), Matt LeBlanc ("Friends") und Johnny Galecki ("The Big Bang Theory") im Tribute-Video.
Foto: © NBC
Was wir bereits wissen
Ohne James Burrows wäre die amerikanische TV-Landschaft um zahllose Hit-Serien ärmer. Jetzt zollten ihm seine Schauspielstars augenzwinkernd Tribut.

"Wir würden für Jim alles tun!" Da hat Jennifer Aniston bei der großen NBC-Gala "Must-See TV: An All-Star Tribute to James Burrows" am vergangenen Wochenende nicht nur ihren "Friends"-Co-Stars aus der Seele gesprochen. Seit der von ihm mitentwickelten 80er-Jahre-Serie "Cheers" mit Ted Danson und Woody Harrelson gab es im US-Fernsehen kaum einen Sitcom-Erfolg, bei dem der 1940 in Los Angeles geborene Regisseur nicht seine Hände und damit seinen untrüglichen Blick für die pointierte Inszenierung pointierter Späße im Spiel gehabt hätte. Dadurch machte er neben dem "Friends"-Ensemble unter anderem Kelsey Grammer ("Frasier"), Eric McCormack und Debra Messing ("Will & Grace), Charlie Sheen und Jon Cryer ("Two and a Half Man"), die Jungs aus "The Big Bang Theory" sowie Melissa McCarthy ("Mike & Molly") zu spitzenverdienenden TV-Megastars, die ihrer Dankbarkeit in der Show wortreich Ausdruck verliehen.

Einige aus der fast komplett anwesenden Burrows-Starriege ließen es sich sogar nicht nehmen, in einem extra produzierten Spaßvideo mit augenzwinkernden Cameos zu glänzen und damit zu zeigen, was sie bei ihrem 75-jährigen Regie-Mentor gelernt haben...

Spaßvideo aus der Tribut-Show für James Burrows (OF)

Aufhänger für die Tribut-Gala am 21. Februar war das Durchbrechen einer Schallmauer. Denn kurz zuvor hatte James Burrows, der in seiner Karriere schon über 50 Pilotfolgen inszeniert hat, bei seiner 1000. Episode Regie geführt! Dabei handelt es sich um eine Folge der brandneuen Sitcom "Crowded", die in den USA ab dem 20. März auf NBC zu sehen sein wird. Ein deutscher Start der von Burrows produzierten Serie, in der Patrick Warburton und Carrie Preston ein Ehepaar spielen, bei dem die beiden erwachsenen Töchter wieder einziehen, steht noch nicht fest. Der Promo-Teaser sieht aber schon mal vielversprechend aus...

Promo-Teaser für "Crowded" (OF)
Kommentare einblenden

"Versailles": Neue Serie über Affären und Intrigen am Hofe von Ludwig XIV.

Macht und Machenschaften: "Versailles" ist die bislang teuerste Serie Europas und erzählt in opulenten Bildern vom Bau des prunkvollen Schlosses für Ludwig XIV.
Mehr lesen