"Der geilste Tag": Todgeweihte auf der letzten großen Tour

Was wir bereits wissen
Road-Movie trifft Buddy-Movie trifft Tragikomödie – keine schlechte Kombination. Auch die beiden Stars Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer bilden ein witziges Duo.

Die Story

Der eine hat's am Kopf, der andere an der Lunge: Der verlotterte Loser Benno (Florian David Fitz) und der ehrgeizig-verkrampfte Pianist Andi (Matthias Schweighöfer, GOLDENE KAMERA-Preisträger 2003 und 2010) wurden zum Sterben in einem Hospiz abgelegt und wollen sich zufällig vom selben Dach stürzen. An sich mögen sich die zwei nicht, dennoch lässt sich Andi auf Bennos Idee ein: jede Menge Zeugs bestellen, ohne zu bezahlen, schnell verkaufen und mit dem Geld all das machen, wovon sie immer geträumt haben! Und wenn sie den "geilsten Tag" erleben, machen sie Schluss ... Und so heizen Benno und Andi mit einer Tasche voller Geld und einer voller Morphin Richtung Kap der Guten Hoffnung – nicht ahnend, dass der eine nur seine Ex (Alexandra Maria Lara, GOLDENE KAMERA-Preisträgerin 2005) und seine uneheliche Tochter sehen und der andere den Schatten des Vaters loswerden will.

Trailer zu "Der geilste Tag"

Trailer zu "Der geilste Tag"

Hintergrund

Der Film vereint erstmals die beiden Komödienstars Florian David Fitz (41, "Männerherzen") und Matthias Schweighöfer (34, "Der Nanny"). Fitz schrieb dabei auch das Drehbuch (für "Vincent will Meer" hatte er 2011 den Deutschen Filmpreis gewonnen) und führt zum zweiten Mal nach "Jesus liebt mich", 2012, auch Regie.

Kritik

Die Vorbilder "Knockin' On Heaven's Door" (1997, mit Til Schweiger und Jan Josef Liefers) sowie "Das Beste kommt zum Schluss" (2007, mit Jack Nicholson und Morgan Freeman) sind beim Anschauen natürlich nicht aus dem Kopf zu bekommen. Aber Fitz und Schweighöfer bilden ein witziges Duo, dem man gern auf ihrem Weg folgt. Die sarkastisch-amüsanten und die Slapstick-Szenen (etwa als Andi aus Luftmangel beim Sex fast erstickt, während Benno nebenan eine Britin mit Worten wie "Blitzkrieg" und "Reichsparteitag" antörnt) sind dabei besser gelungen als die ernsten Momente. Die jungen Fans der beiden Stars wird das aber nicht stören.

Kommentare einblenden

"Spotlight": fesselnder Enthüllungsthriller im Kino

In "Spotlight" (Kinostart am 25. Februar) decken US-Reporter den Skandal der katholischen Kirche auf.
Mehr lesen