Noch mehr spannende Politik im TV: "Der Mann an ihrer Seite"

Staatssekretärin Freya Gardner (Emily Watson), ihr Mann, Wirtschaftsminister Aiden Hoynes (David Tennant) und Arbeitsminister Bruce Babbish (Ed Stoppard)
Staatssekretärin Freya Gardner (Emily Watson), ihr Mann, Wirtschaftsminister Aiden Hoynes (David Tennant) und Arbeitsminister Bruce Babbish (Ed Stoppard)
Foto: ARTE / dpa
Was wir bereits wissen
Politik als Serienstoff hat derzeit Hochkonjunktur. Die BBC-Produktion "Der Mann an ihrer Seite'" (abrufbar bis 17. März in der ARTE+7 Mediathek) unterhält mit politischen Machtspielen in London, die häufig im Schlafzimmer enden.

Wirtschaftsminister Aiden Hoynes (David Tennant) und seine Frau Freya Gardner (Emily Watson) sind das Traumpaar der britischen Politik, zweifache Eltern - und fühlen sich zu Höherem berufen. Freya, selbst Staatssekretärin im Bildungsministerium, steht dem Gatten mit ihrem politischen Instinkt loyal beratend zur Seite, bis er stark ins Straucheln gerät.

Trailer: Der Mann an ihrer Seite

Der BBC-Dreiteiler von 2013 (in deutscher Erstausstrahlung) reiht sich ein in die Reihe spannender Serien, die ihren Blick auf die politische Löwengrube richten. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Politik-Serien vor:

House of Cards (ab 2013)

Keine andere Politikserie war jemals erfolgreicher. Ihr Erfolg hat vor allem damit zu tun, dass sie Politik als ein komplett korruptes und schmutziges Geschäft darstellt, wie keine Politikserie zuvor. Die lästige Affäre wird einfach eliminiert, der ärgste Widersacher in den Selbstmord getrieben. Alles kein Problem für einen ehrgeizigen Politprofi – wie den skrupellosen US-Präsidenten Frank Underwood (Kevin Spacey).

Borgen (2010-15)

Borgen ist die offizielle Bezeichnung des dänischen Parlaments und steht für die Burg - das Schloss Christiansborg in Kopenhagen. An diesem Ort entwickeln sich „Gefährliche Seilschaften“ – so der deutsche Co-Titel, in deren Mittelpunkt die Politikerin Brigitte Nyborg (Sids Babett Knudsen) steht, die unerwartet zur Ministerpräsidentin gewählt wird, mit ihrer Regierung scheitert und nach eine Auszeit mit einer neuen Partei wieder zurückkehrt. Politik wird hier als spannender Krieg um Kompromisse gezeigt, der ständig neue Opfer fordert.

Trailer Borgen

Die Stadt und die Macht (2015)

Die Macher der sechsteiligen ARD-Miniserie dürften sich wohl von „Borgen“ inspiriert haben lassen. Die engagierte Anwältin Susanne Kröhmer (Anna Loos) will Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden, hat aber im Gegensatz zu ihrem dänischen Vorbild vor allem mit privaten Problemen, ihrer Familie und der eigenen Vergangenheit zu kämpfen. Die Serie schaut hinter die Kulissen des Politikbetriebes, der aber nicht viel mehr als die perfekte Kulisse für ein komplexes Familiendrama ist.

The West Wing - Im Zentrum der Macht (1999 – 2006)

Die NBC-Serie von Aaron Sorkin eröffnet dem Zuschauer einen realistischen Blick hinter die Kulissen des Beraterstabs von US-Präsident Jed Bartlet (Martin Sheen). Die Serie gilt zu Recht als Meilenstein in der Geschichte der Fernsehserien und hatte starken Einfluss auf andere Serien. Die Parallelen zu „Borgen“ sind unverkennbar: Der Alltag des Teams um den Präsidenten steht im Mittelpunkt und die Bedeutung von Spin-Doctors und politischen Kommunikationsberatern wird hervorgehoben.

Occupied – Die Besatzung (2015)

Norwegens Ministerpräsident Jesper Berg (Henrik Mestad) und seine Ökopartei drehen den Gashahn zu, woraufhin verärgerte Russen über Nacht sein Land besetzen. "Occupied", aus der Feder von Erfolgsautor Jo Nesbø, entwirft ein gewagtes Zukunftsszenario, bei dem Russland wie immer den Bösewicht spielt und die anderen Staaten nur zu gucken. Nicht wirklich realistisch – aber sehr unterhaltsam. Hier wird gezeigt, welche Gratwanderung Politikern in Krisensituationen abverlangt wird.

Der Mann an ihrer Seite ist übrigens das filmische Pendant zur Emmy-Awards-gekrönten Dramaserie "The Politician's Wife" von 1995. Der aktuelle Blick auf die Welt der Politik ist böser als beim dänischen "Borgen" - und deutlich braver als beim bissigen "House of Cards". Die Serie zeigt vor allem überzeugend, welches Chaos angerichtet wird, wenn die Politik Einzug ins Schlafzimmer hält.

"Der Mann an ihrer Seite" ist bis zum 17. März in der ARTE+7 Mediathek abrufbar

Kommentare einblenden

Ein Gänsehaut-Fall für den Superdetektiv: "Sherlock – Die Braut des Grauens"

Trip mit Gruselfaktor: In "Sherlock – Die Braut des Grauens" jagt der Meisterdetektiv ein mordendes Gespenst – im Jahr 1895!
Mehr lesen