Ein Berliner wird Chefkoch bei Netflix

Der Berliner Sterne-Koch Tim Raue in seinem Restaurant "Studio".
Der Berliner Sterne-Koch Tim Raue in seinem Restaurant "Studio".
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Sterne-Koch Tim Raue kocht als erster Deutscher in „Chef’s Table“.

Koch-Shows haben wieder Konjunktur – dem VOX-Publikumsmagneten „Kitchen Impossible“ sei Dank. Doch nicht nur hierzulande sieht man Küchenprofis gerne über die Schulter: Mit der Serie „Chef’s Kitchen“, bei der in jeder Folge ein internationaler Spitzenkoch porträtiert wird, hat Netflix einen Hit gelandet, der auch innerhalb der Gastro-Szene viel Anerkennung gefunden hat. Kein Wunder also, dass der Online-Streamingdienst kürzlich gleich drei neue Staffeln angekündigt hat.

Erstmals ist in der Reihe mit Star-Köchen aus aller Welt nun auch ein Deutscher dabei: der Berliner Tim Raue, der mit vier Restaurants in Berlin und zwei Michelin-Sternen zu den bekanntesten deutschen Kochprofis gehört. So stellte er sich auch schon in „Kitchen Impossible“ an den Herd und saß bei der Sat.1-Show "Deutschlands Meisterkoch" in der Jury. Für das Netflix-Porträt werden drei Fernsehteams zehn Tage lang nicht von seiner Seite weichen. Zu sehen sein wird das Raue-Porträt, das im Rahmen von Staffel vier ausgestrahlt wird, im Frühjahr 2017.

Interview mit Tim Raue
Kommentare einblenden

Extremes Binge-Watching zu Ostern: Serien anschauen bis zum Umfallen

"Die Sopranos"
"Die Sopranos"
Foto: HBO
Sie haben Ostern nichts vor, müssen keinen Familienbesuch machen, planen keinen Kurzurlaub? Dann sollten Sie mal „Binge-Watching“ testen. Streamen Sie eine Serie komplett von der ersten bis zur letzten Folge. Wenn Sie es schaffen...
Mehr lesen