"Salt" geht in Serie

Auf jedem roten Teppich das Salz in der Suppe: Angelina Jolie 2010 bei der "Salt"-Premiere in Paris
Auf jedem roten Teppich das Salz in der Suppe: Angelina Jolie 2010 bei der "Salt"-Premiere in Paris
Foto: © Francois Durand/Getty Images
Was wir bereits wissen
Das Action-Spektakel mit Angelina Jolie wird nicht im Kino fortgesetzt, sondern im Fernsehen.

Schon lange war eine Fortsetzung des Blockbusters "Salt" von Phillip Noyce im Gespräch. Kein Wunder, spülte die Produktion 2010 doch fast 300 Millionen Dollar in die Kassen und ist bis heute – nach "Maleficent" – Angelina Jolies erfolgreichster Film. Als CIA-Agentin Evelyn Salt wird ihr darin vorgeworfen, eine russische Spionin zu sein, woraufhin sie sich auf eine abenteuerliche Odyssee begibt, um ihre Unschuld zu beweisen.

Bereits 2011 wurden die Pläne für ein Sequel konkret, doch als schließlich das Drehbuch aus der Feder von Kurt Wimmer ("Equilibrium") vorlag, hatte Jolie das Interesse verloren und sagte ab. Seitdem lag das Projekt auf Eis, doch jetzt – fünf Jahre später – gab Sony bekannt, dass stattdessen eine Serie entwickelt werde. Diese soll in Europa spielen und eine völlig neue Rahmenhandlung bekommen. Wer an Jolies Stelle die Hauptrolle übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.

Damit setzt "Salt" den aktuellen Hollywood-Trend fort, erfolgreiche Actionfilme der jüngeren Vergangenheit in Serienformate zu verwandeln. So entsteht derzeit für CBS der Pilotfilm für eine "Training Day"-Fernsehvariante, in der Bill Paxton in die 2001 von Denzel Washington gespielte Filmrolle schlüpfen wird. Und Luc Besson entwickelt einen Serienableger seiner "Taken"-Saga, der als Prequel die Vorgeschichte des von Liam Neeson verkörperten CIA-Agenten a. D. beleuchten soll.

Trailer zu "Salt" (2010)
Kommentare einblenden

"Civil War" in Hollywood?

Captain America (Chris Evans) und sein Team ziehen in den "Civil War"
Captain America (Chris Evans) und sein Team ziehen in den "Civil War"
Foto: © Disney
Konkurrenz fürs Kino: Start-Up-Unternehmer Sean Parker will Blockbuster parallel zum Filmstart im Wohnzimmer ausstrahlen.
Mehr lesen