ARD will Netflix werden

Die ARD Mediathek-App bündelt Liveprogramme und Inhalte auf Abruf aus der gesamten ARD
Die ARD Mediathek-App bündelt Liveprogramme und Inhalte auf Abruf aus der gesamten ARD
Foto: © NDR/ARD.de
Was wir bereits wissen
Die Online-Angebote der TV-Sender bieten Fernseherlebnisse, wann immer Sie wollen. Aber auch was Sie wollen?

Wer die Mediatheken der TV-Sender nutzt, kann selbst bestimmen, wann er was sehen möchte. Und immer mehr Zuschauer tun das auch. Jeder "Tatort" wird nach seiner Ausstrahlung auch mehrere Hunderttausend Mal in der ARD Mediathek angesehen. Das Angebot ist attraktiv, kann aber für die Nutzer noch attraktiver werden.

ARD-Programmdirektor Volker Herres denkt deshalb über eine Individualisierung des Angebots in den Mediatheken nach. "Wir denken über eine Bündelung nach und über eine personalisierte Nutzung, sodass sich der einzelne Zuschauer mit seinen individuellen Interessen anmelden kann. Wer etwa oft Krimis online abruft, erhält dann gezielte Hinweise auf ähnliche Filme. Wer sich vorwiegend für politische Sendungen interessiert, bekommt weitere politische Sendungen empfohlen", sagt er im Interview mit dem Rotary Magazin.

Kunden von Netflix, Amazon Video & Co kennen diesen Service bereits. Die Streemingdienste empfehlen Filme, Serien oder Shows, die auf die Vorlieben und Interessen der angemeldeten Nutzer basieren. In der ARD Mediathek stehen ca. 2.500 Videos auf Abruf bereit, in der ZDF Mediathek gibt es ca. 1.900 Videos. Eine Personalisierung dieses Angebots würde Online-Zuschauern auf jeden Fall helfen, nicht den Überblick zu verlieren.

Damit Sie den Überblick schon jetzt behalten, stellen wir Ihnen die fünf wichtigsten Mediatheken und deren Angebote vor.

Die fünf wichtigsten Mediatheken im Überblick

ARD Mediathek

In der ARD Mediathek finden Sie Livestreams von Das Erste, allen Dritten Programmen, KiKA, ARD-alpha, Deutsche Welle, Phoenix oder Tagesschau24. Zusätzlich steht alles, was die ARD-Sender ausstrahlen, auch auf Abruf bereit - die meisten Spielfilme allerdings nicht. Sportgroßereignisse bleiben maximal 48 Stunden in der Mediathek.

Highlight mit ca. 600.000 Aufrufen ist der "Tatort", doch ausgerechnet den beliebtesten TV-Krimi darf man nicht tagsüber sehen: Aus Jugendschutzgründen ist der "Tatort" nur zwischen 20 Uhr und sechs Uhr früh verfügbar. Und auch das nur 30 Tage nach der Sendung, danach wird das Video gelöscht. Grund für diese und weitere Regeln ist der Rundfunkstaatsvertrag, der vorschreibt, welche Inhalte die Sender wie lange online anbieten dürfen: Tägliche Serien müssen nach einer Woche verschwinden, Dokus können zwölf Monate bleiben, kulturelle Beiträge fünf Jahre.

ZDF Mediathek

Neben den Livestreams von ZDF, ZDFneo, ZDF.kultur, ZDFinfo, 3sat, arte, Phoenix und KiKA bietet die ZDF Mediathek ca. 1900 Videos auf Abruf. Dazu zählen vor allem Reportagen (etwa im "Auslandsjournal") und Dokus ("Terra X" oder "planet e"), dazu viel Nachrichten und Politik, etwa "Maybrit Illner". In der Rubrik Filme findet man vor allem Folgen der zahlreichen ZDF-Krimiserien – und natürlich die "Herzkino"-Streifen nach Inga Lindström und Rosamunde Pilcher.

Arte +7

Nach sieben Tagen nimmt Arte die Sendungen wieder aus der Arte +7 Mediathek – vor allem bei Serien ist das oft ärgerlich. Dafür gibt es neben zahlreichen Dokus auch viele Fernseh- und Kinofilme im Programm. Schwerpunkte liegen aber klar auf Themen rund um Kunst, Kultur und Geschichte. Den Livestream zeigt Arte auf der Webseite und in der kostenfreien App.

7TV

"GNTM", "The Biggest Loser", aber auch "Vampire Diaries" und "The Good Wife": Die Senderkette bietet das volle Programm von ProSieben, Sat.1, Kabel 1, Sixx, Sat.1 Gold, 7Maxx im Web, auch US-Serien. Die Webseiten sind aber leider etwas unübersichtlich, außerdem muss man mit viel Werbung leben. Der Livestream aller Sender kostet ein monatliches Abo extra und ist nur über die 7TV-App zu empfangen. Die App kostet 2,99 Euro pro Monat.

TV now

Kostenfrei zeigt TV now nur die Standardversion, mit der man Sendungen von RTL, RTL 2, RTL Mitro, Super RTL, Vox und N-TV im Web mit viel Werbung anschauen kann. das laufende Programm speichert RTL bis zu 30 Tage. Serien wie "Heartland" oder "CSI" sind teils in kompletten Staffeln und teils gratis verfügbar.

Es gibt aber auch eine "Plus"-Variante: für 2,99 Euro pro Monat gibt es dann die Sendungen mit weniger Werbung sowie alle genannten Sender im Livestream. Manche Serienfolgen gibt es schon, bevor sie im TV gesendet werden. Dann darf man "Alarm für Cobra 11" vor allen anderen sehen – wenn man das wirklich möchte.

Kommentare einblenden

Michael Mittermeier: Rückkehr zu ProSieben

Stand-up-Comedian Michael Mittermeier (50)
Stand-up-Comedian Michael Mittermeier (50)
Foto: © Andreas Rentz/Getty Images
Der Sender wird im Herbst das aktuelle Bühnenprogramm des Comedians ausstrahlen.
Mehr lesen