Kinohit "Rubinrot" im TV

Eigentlich ist Gwendolyn 'Gwen' Shepherd (Maria Ehrich) ein ganz normales Mädchen. Bis sie eines Tages erfährt, dass sie ein Zeitreise-Gen in sich trägt...
Eigentlich ist Gwendolyn 'Gwen' Shepherd (Maria Ehrich) ein ganz normales Mädchen. Bis sie eines Tages erfährt, dass sie ein Zeitreise-Gen in sich trägt...
Foto: RTL
Was wir bereits wissen
RTL zeigt am 2. Juli, 20.15 Uhr, den ersten Teil der Edelstein-Trilogie mit Maria Ehrich.

Warum geht es in "Rubinrot"?

Trailer zu "Rubinrot"

Nicht ihre ach so tolle 16-jährige Cousine Charlotte, sondern die unscheinbare Gwendolyn (Maria Ehrich) findet kurz vor ihrem 16. Geburtstag heraus, dass sie das familieninterne Zeitreise-Gen geerbt hat.

Daher bringen ihre Eltern sie zu einer Geheimorganisation, der sie helfen soll, ein magisches Artefakt zu finden. Dabei muss sie sich mit dem ebenso attraktiven wie arroganten Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner) arrangieren, der auch ein Zeitreisender ist. Gemeinsam wollen sie das Geheimnis um den sagenumwobenen roten Rubin lüften.

GOKA-Fazit

Der Megaerfolg der Jugendbuchreihe von Kerstin Gier ("Die Mütter-Mafia") legte es nahe: Warum nicht ein deutsches "Twilight"-Kino schaffen? Regisseur Felix Fuchssteiner ist mit "Rubinrot" eine überzeugende Verfilmung des Jugendbuchklassikers gelungen. Maria Ehrich feierte ihren Kinodurchbruch mit ihrer Rolle in "Rubinrot" und bekam 2015 den Nachwuchspreis der GOLDENEN KAMERA.

Warum muss ich mir "Rubinrot" ansehen?

Dieser Film beweist es: Ein deutsches Fantasy-Abenteuer kann wirklich gut sein.

Wer sollte sich "Rubinrot" ansehen?

Alle, die den Roman verschlungen haben und ab Donnerstag, 7. Juli, den letzten Teil der Trilogie "Smaragdgrün" im Kino sehen möchten.

Für Fans von …

"Time Bandits", der "Twilight"-Sage und den "Tribute von Panem"-Filmen

Kommentare einblenden

Tödliche Intrige im Bankenmilieu

Elenas (Julia Koschitz) und Marcs (J¸rgen Vogel)Beziehung war einmal mehr als nur beruflicher Art.
Elenas (Julia Koschitz) und Marcs (J¸rgen Vogel)Beziehung war einmal mehr als nur beruflicher Art.
Foto: ZDF / Martin Valentin Menke
Julia Koschitz und Jürgen Vogel begeben sich im ZDF-Thriller "Vertraue mir" (6. Juni 2016, 20.15 Uhr, ZDF) auf eine gefährliche Reise in einen Dschungel aus Macht, Geld, Loyalität und Verrat.
Mehr lesen