Goldene Glückwünsche: Günther Jauch wird 60!

Günther Jauch nach dem Gewinn seiner 4. GOLDENEN KAMERA im Februar 2016
Günther Jauch nach dem Gewinn seiner 4. GOLDENEN KAMERA im Februar 2016
Foto: © Goldene Kamera/Arne Weychardt
Was wir bereits wissen
Wir gratulieren einem Mann, der nicht nur als Journalist und Showmaster deutsche Fernsehgeschichte geschrieben hat, sondern schon jetzt zum Kreis der GOKA-Legenden zählt.

"Fernsehen macht die Dummen dümmer und die Klugen klüger." Wer nach dieser Maxime eine Bilderbuchkarriere hinlegt und seine eigene Produktionsfirma i&u TV für "Information & Unterhaltung" tauft, hat begriffen wie es geht. Dabei lässt sich der kometenhafte Aufstieg von Günther Jauch, der am 13. Juli 1956 in Münster in ein altes Hanseatengeschlecht geboren wurde, zum beliebtesten deutschen Fernsehmoderator an seiner Biografie als GOLDENE KAMERA-Preisträger ablesen.

Seine erste Kamera bekam der gelernte Sportjournalist 1989 von seinem einzigen (öffentlichen) Duzfreund Thomas Gottschalk überreicht, mit dem er von 1985 an zusammen die "B3-Radioshow" moderiert hatte. Ausgezeichnet wurde Jauch für "Na siehste!", seine erste eigene Unterhaltungssendung im Fernsehen, die von 1987 bis 1989 als Nachfolgeformat für Gottschalks "Na sowas!" produziert worden war.

1990 wechselte Jauch vom ZDF zu RTL, wo er sich über insgesamt 891 Folgen als Moderator von "stern TV" zum Aushängeschild für publikumswirksame journalistische Fernsehmagazine mauserte. Ein mit großer Leidenschaft ausgeübter Imagewechsel, den Jauch nur gelegentlich für Show-Moderationen unterbrach, so wie 1991, als er zusammen mit Iris Berben durch den Abend der 27. Verleihung der GOLDENEN KAMERA führte.

Bevor Jauch 2001 wieder selbst mit einer GOLDENEN KAMERA beglückt wurde, hatte er mit der 1999 ins Leben gerufenen Quizsendung "Wer wird Millionär?" einen veritablen Quotenhit vorgelegt, der sich in der Auszeichnung für die Rubrik "Beste Moderation" niederschlug. Zehn Jahre später und diverse Erfolgsformate wie "5 gegen Jauch" später kam folgerichtig 2011 seine dritte GOLDENE KAMERA in der Rubrik "Beste Unterhaltung" dazu.

Dass er mit seinem von charmanter Contenance und gewitzter Schlagfertigkeit geprägten Moderationsstil, mit dem er von 2011 bis 2015 auch seine ARD-Polit-Talkshow "Günther Jauch" zum sonntagabendlichen Pflichtprogramm machte, vollends das Herz des Publikums erobert hatte, zeigte sich schließlich Anfang des Jahres mit dem Gewinn der "Publikumswahl: Beliebtester Showmaster". Eine Auszeichnung, die den in Potsdam mit Frau und vier Kindern lebenden Tausendsassa besonders freut, da er damit GOKA-mäßig mit seinem langjährigen Weggefährten und "Dauerrivalen" Thomas Gottschalk gleich ziehen konnte...

Preisträger Günther Jauch im Interview

Und der nächste Goldpreis ist sicher nur eine Frage der Zeit, denn auch im Jahr seines 60. Geburtstags lässt er nicht locker. Anfang Juli hat sich Günther Jauch mit "500 - Die Quiz Arena" wieder der TV-Unterhaltung zugewandt und in ein neues Showformat-Abenteuer gestürzt. Auch in diesem Sinne: Alles Gute und herzlichen Glückwunsch!

Kommentare einblenden

Mörderische Spannung beim "3sat-Krimisommer"

Polizistin Angelika Petersson (Bettina Zimmermann) auf Spurensuche in "Verbrechen nach Ferdinand von Schirach: Grün"
Polizistin Angelika Petersson (Bettina Zimmermann) auf Spurensuche in "Verbrechen nach Ferdinand von Schirach: Grün"
Foto: ZDF / Gordon Muehle
Vom 12. Juli bis zum 16. August zeigt 3sat unter dem Motto "Hochspannung zur besten Sendezeit" über 30 Krimis. Wir stellen die Highlights vor.
Mehr lesen