"Making a Murderer" wird fortgesetzt

Foto: © Netflix
Was wir bereits wissen
Der True-Crime-Trend geht weiter: Die gefeierte Netflix-Crimedoku bekommt eine zweite Staffel.

Serien über echte Verbrechen kommen beim Publikum gut an – und die sechs Emmy-Nominierungen, die die Serie vergangene Woche erhalten hat, sprechen für die Qualität des Netflix-Formats "Making a Murderer" über den verurteilten Mörder Steven Avery. Nun wird dessen Akte nach zehn Folgen in Staffel eins erneut geöffnet: Netflix hat eine zweite Staffel in Auftrag gegeben, die ein Update in dem Fall liefern und unter anderem Averys neue Anwältin Kathleen Zellner vorstellen soll.

"Wir sind extrem dankbar für die überwältigende Resonanz und die Unterstützung, die die Serie erhalten hat. Das Interesse und die Aufmerksamkeit der Zuschauer haben dafür gesorgt, dass die Story nicht zu Ende ist, und wir sind voll und ganz der fortlaufenden Dokumentation der sich abspielenden Ereignisse verpflichtet", äußern sich die beiden Regisseurinnen Laura Riccardi und Moira Demos zur Verlängerung in einem Statement. Wann die neuen Folgen ausgestrahlt werden und aus wie vielen Folgen Staffel zwei bestehen wird, ist noch nicht bekannt.

Arnold Schwarzenegger: TV-Projekt über Bodybuilding-Anfänge

Erhielt 2015 die GOLDENE KAMERA für sein Lebenswerk: Arnold Schwarzenegger
Foto: ©Slaven Vlasic/Getty Images
Arnie lässt die Muskeln spielen: Die US-Serie "Pump" wird sich um die erste Karriere des späteren Hollywood-Stars drehen.
Mehr lesen