"Pretty Woman"-Regisseur Garry Marshall ist tot

US-Regisseur Garry Marshall
US-Regisseur Garry Marshall
Foto: ©Bryan Bedder/Getty Images
Was wir bereits wissen
Der Spezialist für romantische Komödie starb im Alter von 81 Jahren in Kalifornien.

Er machte Julia Roberts weltberühmt: Mit "Pretty Woman" landete US-Regisseur Garry Marshall 1989 seinen größten Hit. Aber auch Stars wie Robin Williams ("Mork vom Ork") und Anne Hathaway ("Plötzlich Prinzessin") haben Marshall viel zu verdanken. Der New Yorker startete seine Karriere im Showgeschäft in den 1950er-Jahren als Gagschreiber für TV-Show, seinen ersten Erfolg als Regisseur hatte er mit der Comedy-Serie "Männerwirtschaft". Zu seinen bekanntesten Serienerfolgen zählt auch die Serie "Happy Days". Als Spielfilmregisseur schuf er Kinohits wie "Overboard - Ein Goldfisch fällt ins Wasser" (1987) und "Die Braut, die sich nicht traut" (1999).

Marshall starb gestern im Alter von 81 Jahren an einer Lungenentzündung, die er nach einem Schlaganfall erlitten hatte. Sein letzter Film, "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" mit Jennifer Aniston, Kate Hudson und Julia Roberts, startet am 25. August in den deutschen Kinos.

Trailer "Mother's Day"
Kommentare einblenden

Eine Frau für gewisse Rollen: Friederike Becht

Sprossen, die die Welt bedeuten: Friederike Becht (29) im Probenraum der Universität der Künste Berlin
Sprossen, die die Welt bedeuten: Friederike Becht (29) im Probenraum der Universität der Künste Berlin
Foto: © Alexander Attimonelli
Sie war "Käthe Kruse" und stahl zuletzt als radikale Umweltaktivistin im Bremer "Tatort" die Show. Wir trafen die 29-jährige Schauspielerin für unsere Rubrik "GOKA-Talents" zum exklusiven Gespräch.
Mehr lesen