"The Rolling Stones - Crossfire Hurricane": 50 Jahre Bandgeschichte

Mick Jagger, seit 1962 Frontman der Rolling Stones
Foto: ARTE / © Mirrorpix
Was wir bereits wissen
Der Dokumentarfilm "The Rolling Stones - Crossfire Hurricane" erzählt die ultimative Geschichte einer der größten Rock-Bands der Welt.

Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood, Charlie Watts: Das sind die Rolling Stones heute. Ihr erstes Konzert gaben sie am 12. Juli 1962. Songs wie "Angie" oder "(I Can’t Get No) Satisfaction" machten sie zu gefeierten Superstars.

Zum ersten mal im Free-TV zeigt Arte am Samstag, 6. August, 21.55 Uhr, den preisgekrönten Dokumentarfilm "The Rolling Stones - Crossfire Hurricane", der 2012 anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Rock-Band entstand. Mit einem Filmtitel, der ein Zitat aus dem Liedtext von "Jumpin' Jack Flash" ist, vermittelt das Rockumentary in Spielfilmqualität, was es konkret bedeutet, Teil der Rolling Stones und damit quasi Überlebender von Anklagen, Drogen, Meinungsverschiedenheiten und Todesfällen zu sein.

Origianltrailer zu "The Rolling Stones – Crossfire Hurricane"

Gemeinsam mit Regisseur Brett Morgen haben die Rolling Stones über ein Jahr am Dokumentarfilm gearbeitet. Interviews, Kommentare und Erinnerungen mit den heutigen und ehemaligen Band-Mitgliedern, wie Mick Taylor und Bill Wyman, spannen den Bogen zwischen Aufnahmen legendärer Auftritte und den aufsehenerregenden Berichterstattungen von damals. Bisher unveröffentlichtes Archivmaterial macht die Atmosphäre von damals wieder spürbar. Da kann man nur noch sagen: Gimme Shelter!

Weitere TV-Premieren der Woche vom 1. bis 7. August:

The Best of SOCIAL MEDIA Entertainment

Überraschender Besuch am Set von "You are Wanted".
Foto: Matthias Schweighöfer
In unserem Social RoundUp zeigen wir euch einen Überblick über die Stars der Film- und TV-Branche in den sozialen Netzwerken und fassen die Highlights aus dem großen Social-Media-Dschungel der letzten sieben Tage zusammen.
Mehr lesen