Das Action-Comeback des Jahres: "Jason Bourne"

Jason Bourne (Matt Damon) gerät erneut in die Schusslinie
Jason Bourne (Matt Damon) gerät erneut in die Schusslinie
Foto: © UNIVERSAL
Was wir bereits wissen
Matt Damon kehrt in seine Superrolle als Ex-CIA-Agent zurück und hat sein Gedächtnis gefährlich aufgefrischt.

Als Ende 2014 verkündet wurde, dass Matt Damon einen neuen "Bourne" dreht, war die Sensation perfekt. "Die Bourne Identität" hatte den Oscarpreisträger 2002 in den Action-Olymp katapultiert, es folgte "Die Bourne Verschwörung" (2004). Neun Jahre nach "Das Bourne Ultimatum" (2007) taucht Jason Bourne nun wieder auf.

Wie sehr sich Matt Damon über sein Comeback im vierten Sequel der "Bourne"-Reihe freut, verrät er im Interview mit unserer GOLDENEN KAMERA-Reporterin Anke Hofmann, die ihn im Nightclub vom Cosmopolitan in Las Vegas traf:

Matt Damon im GOLDENE KAMERA-Videotalk

Worum geht's in "Jason Bourne"?

Trailer zu "Jason Bourne"

Der einstige CIA-Killer weiß inzwischen, dass sein richtiger Name David Webb lautet, und hat ein knappes Jahrzehnt im Untergrund verbracht. Genau wie Agentin Nicky Parsons (Julia Stiles), seine Verbündete im Kampf gegen "die Firma".

Beide stehen nach wie vor auf der Abschussliste. Doch Nicky ist noch nicht mit ihrem Ex-Arbeitgeber fertig und will die Geheimoperationen Treadstone und Blackbriar, die Agenten als Attentäter instrumentalisieren, publik machen. Damit ist die Jagd wieder eröffnet: die ehrgeizige Agentin Heather Lee (Alicia Vikander) heftet sich an Bournes und Nickys Fersen.

Das "Bourniversum"

Die "Bourne"-Trilogie spielte weltweit über eine Milliarde Dollar ein. Das Spin-off "Das Bourne Vermächtnis" (2012) mit "Avengers"-Bogenschütze Jeremy Renner als Agent Aaron Cross eröffnete zwar ein neues "Bourniversum", lief im Vergleich aber eher enttäuschend. Zum Gipfeltreffen der beiden Stars kommt es im fünften Teil des Franchise nicht, Renner soll jedoch eine eigene Fortsetzung bekommen.

Als Titel des Damon-Films war "Der Bourne Betrug" angedacht, so heißt Band fünf der Thrillerreihe von Robert Ludlum. Stattdessen entschied man sich schlicht für "Jason Bourne": Der Name ist eben längst ein Markenzeichen wie James Bond. Matt Damon ist mittlerweile 45, aber in kantiger Topform. Hochkarätig sind auch seine Gegenspieler: Tommy Lee Jones, Oscargewinnerin Alicia Vikander und Vincent Cassel als gnadenloser Auftragsmörder.

Die spektakulärste Szene – meint auch Regisseur Paul Greengrass selbst – ist eine Verfolgungsjagd durch Las Vegas.

Wer sollte sich "Jason Bourne" anschauen?

Jeder, der Matt Damon nach 9 Jahren wieder im Kampf gegen "die Firma" sehen möchte.

Warum muss ich "Jason Bourne" sehen?

Weil es das Action-Comeback des Jahres ist.

Für Fans der ...

"Bourne"-Reihe

Text: Ulrike Schröder

Kommentare einblenden

Die 10 coolsten HipHop-Filme aller Zeiten

"The Get Down" Brothers (v.l.n.r.): Ra-Ra (Skylan Brooks), Boo-Boo (Tremaine Brown Jr.), Shaolin Fantastic (Shameik Moore), Ezekiel (Justice Smith) und Dizzee (Jaden Smith)
"The Get Down" Brothers (v.l.n.r.): Ra-Ra (Skylan Brooks), Boo-Boo (Tremaine Brown Jr.), Shaolin Fantastic (Shameik Moore), Ezekiel (Justice Smith) und Dizzee (Jaden Smith)
Foto: © Netflix
Zum Start der neuen Netflix-Serie "The Get Down" präsentieren wir die ultimative Top 10 filmgewordener Rap-Kultur. Can you dig it, sucka!
Mehr lesen