"Madame empfiehlt sich": Catherine Deneuve feiert das Leben

Was wir bereits wissen
"Madame empfiehlt sich" ist eine einfühlsame Komödie übers Älterwerden, aber auch ein abwechslungsreiches Roadmovie über eine Frau, die ihrem Alltag entfliehen will.

Darum geht's in "Madame empfiehlt sich"

"Du hängst wie eine Schraube an der Mutter" – ein Satz, der wie ein Schlag ins Gesicht für Bettie (Catherine Deneuve, GOLDENE KAMERA 1994) ist. Mit Anfang 60 betreibt sie ein kleines Restaurant irgendwo in der französischen Provinz und lebt bei ihrer Mutter. Finanziell geht es der Witwe nicht besonders gut, ihr Geliebter scheint sie mit einer Jüngeren zu betrügen, und mit der Mutter vergeht kein Tag ohne Streitereien.

Trailer zu  "Madame empfiehlt sich"

Eigentlich nur auf der Suche nach Zigaretten, begibt sich die ehemalige "Miss Bretagne" in der Free-TV-Premiere "Madame empfiehlt sich" (30. August, 20.15 Uhr, Servus TV) auf eine Reise mit ihrem alten Mercedes durch Frankreich. Dabei macht sie ganz unterschiedliche, interessante Bekanntschaften. Aber dann soll Bettie wieder einmal die Familienangelegenheiten ihrer Tochter schlichten. Sie soll ihren Enkel Charly (Nemo Schiffman) - von dem sie bisher gar nichts gewusst hatte - zum Großvater väterlicherseits bringen. Eine Fahrt, die Bettie dazu nutzt, ihrem Leben einen neuen Sinn zu verleihen.

Hintergrund

Regisseurin Emmanuelle Bercot ("Studentin, 19, sucht...") schrieb gemeinsam mit Jérôme Tonnerre auch das Drehbuch. Die Rolle der Bettie legte Bercot speziell für die hier großartig lässig spielende Catherine Deneuve an. Mit großem Erfolg lief "Madame empfiehlt sich" erstmals 2013 bei den 63. Internationalen Filmfestspielen in Berlin.

Weitere TV-Premieren in der Woche vom 29. August bis 4. September

Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

Frauenpower in der Woche vom 29. August bis 4. September: Free-TV-Premieren mit Franziska Weisz, Jördis Triebel und Catherine Deneuve. Weitere TV-Highlights.
Mehr lesen