"Game of Thrones" bricht alle Rekorde

Nikolaj Coster-Waldau and Jerome Flynn in Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer.
Nikolaj Coster-Waldau and Jerome Flynn in Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer.
Foto: © HBO
Was wir bereits wissen
Die Serie hat bei der Verleihung der Creative Arts Emmys abgeräumt und hält nun den Rekord für das erfolgreichste TV-Drama.

Bevor am 18. September die "Primetime Emmys" für die TV-Saison 2015/2016 verliehen werden, wurden am Wochenende die Künstler hinter den Kulissen und die Gastschauspieler ausgezeichnet. Großer Abräumer war erneut "Game of Thrones": Die HBO-Serie erhielt insgesamt neun Preise (bei 14 Nominierungen) und ist damit – mit insgesamt nun 35 Creative-Emmy-Awards – das am häufigsten ausgezeichnet TV-Drama aller Zeiten. Die Trophäen gabs für Visuelle Effekte, Schnitt, Sound Mixing und Make-up, zudem wurde Michele Clapton für das Kostümdesign ausgezeichnet. Weitere Preise regnete es für das Szenenbild, die Stunt-Koordination, für prosthetisches Make-up und für das Casting. Neben "GoT" wurden unter anderem auch die True-Crime-Serien „The People v. O. J. Simpson: American Crime Story“ und "Making a Murderer" geehrt, die jeweils vier Preise erhielten.

Die Primetime Emmys werden am kommenden Sonntag in einer live im US-Fernsehen ausgestrahlten Gala verliehen, die in Deutschland auch von Sky übertragen wird. Hier ist "Game of Thrones" in neun weiteren Hauptkategorien nominiert, unter anderem in den Kategorien "Bestes Drama" und "Beste Regie".

Kommentare einblenden

Nicht verpassen: Die Free-TV-Premieren der Woche

Es wird spannend in der Woche vom 12. bis 18. September: die Free-TV-Sender zeigen gleich fünf Krimis als TV-Premieren.
Mehr lesen