Stefan Raab: Comeback mit ESC-Casting-Show

Stefan Raab (49)
Stefan Raab (49)
Foto: David Hecker/Getty Images
Was wir bereits wissen
Der Ex-Moderator übernimmt die Produktion einer neuen Vorentscheid-Show. Auch dabei: Lena Meyer-Landrut.

Comeback für Stefan Raab – nicht vor, aber immerhin hinter der Kamera: Knapp ein Jahr, nachdem er sich in den Fernseh-Ruhestand verabschiedet hatte, übernimmt Raab die Produktion der neuen Vorentscheid-Show zum Eurovision Song Contest. Vor die Kamera holt der Ex-Moderator Lena Meyer-Landrut, Tim Bendzko und Florian Silbereisen als Jury-Mitglieder sowie Barbara Schöneberger als Moderatorin. Auch Raabs ehemalige Hausband, die Heavytones, sind mit dabei und begleiten die Künstler bei ihren Darbietungen.

Novum in der dreistündigen Show, die am 9. Februar 2017 in der ARD ausgestrahlt wird: Alle Songs werden von internationalen Produzententeams speziell für den ESC geschrieben. "Weil es die besten deutschen ESC-Ergebnisse zuletzt mit Castingsiegern gab", so ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber, sollen sich die auftretenden Künstler wieder dem Urteil des Publikums stellen, das entscheiden wird, wer Deutschland beim nächsten ESC vertritt. Die Jury wird die Beiträge lediglich kommentieren und bewerten.

Interessierte Künstler sind ab heute aufgerufen, sich beim NDR zu bewerben; 30 Bewerber werden zu einer zweiten Castingrunde eingeladen, aus der es die besten fünf dann in die große ESC-Vorentscheid-Show schaffen. "Ich kann nur jedem empfehlen, sich zu bewerben", so Jury-Mitglied und ESC-Gewinnerin Lena: "Es könnte die beste Entscheidung eures Lebens sein und alles verändern."

Kommentare einblenden

Mannomann: Oliver Mommsen moderiert "Mann TV"

Oliver Mommsen (47)
Oliver Mommsen (47)
Foto: © WDR/Radio Bremen/Stephan Pick
Der "Tatort"-Schauspieler übernimmt am 22. September die Moderation des WDR-Männermagazins.
Mehr lesen