Leonardo DiCaprio: "Klimagipfel" mit Obama

Leonardo DiCaprio kämpft gegen den Klimawandel
Leonardo DiCaprio kämpft gegen den Klimawandel
Foto: ©Frazer Harrison/Getty Images
Was wir bereits wissen
Der Oscar-Gewinner und der US-Präsident diskutieren am 3. Oktober über den Klimawandel.

Schon seit Jahren setzt sich Leonardo DiCaprio als Umweltaktivist gegen den Klimawandel ein. Jetzt wurde er eingeladen, bei einem Festival im Weißen Haus am nächsten Wochenende mit US-Präsident Barack Obama darüber zu diskutieren. Beim "South by South Lawn: A White House Festival of Ideas, Art, and Action" (SXSL) sprechen die beiden auf dem Rasen des Weißen Hauses mit der Wissenschaftlerin Dr. Katharine Hayhoe über die Notwendigkeit, "den einzigen Planeten, den wir haben, für die künftigen Generationen zu beschützen", teilte das Weiße Haus mit.

Anschließend dürfen einige Teilnehmer exklusiv Leos neue Dokumentation "Before The Flood" sehen, in deren Fokus ebenfalls die Klimakrise steht. Sie war auch bereits zentrales Thema von DiCaprios Dankesrede bei den Oscars in diesem Jahr. Er appellierte an die Zuschauer: "Wir müssen weltweit Anführer stärken, die nicht für die großen Weltverschmutzer sprechen, sondern für die gesamte Menschheit, für indigene Völker, für die Milliarden und Abermilliarden unterprivilegierter Menschen, die der Klimawandel am schlimmsten trifft. Für unsere Kindeskinder und für die Menschen, dessen Stimmen durch die Politik der Gier verstummt sind."

Das Festival wird live auf WhiteHouse.gov und sxsw.com/live übertragen. "Before the Flood" läuft bei uns am 30. Oktober beim National Geographic Channel.

Kommentare einblenden

Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

In der Woche vom 26. September bis 2. Oktober gibt es zahlreiche Filmperlen mit Preisträgern der GOLDENEN KAMERA zu sehen.
Mehr lesen