Franka Potente: "Dem 'Tatort' hab ich abgesagt"

Im "Island-Krimi" spielt Franka Potente eine isländische Hobby-Ermittlerin, die von Visionen geplagt wird.
Im "Island-Krimi" spielt Franka Potente eine isländische Hobby-Ermittlerin, die von Visionen geplagt wird.
Foto: © ARD Degeto/NDF/Frank Lübke
Was wir bereits wissen
Für ihre Familie hat die Schauspielerin ein entsprechendes Angebot abgelehnt, verrät sie im Interview.

Schauspielerin Franka Potente gibt ihr Debüt am 27. Oktober in der Krimi-Serie "Island-Krimi" (Premierenfolge "Der Tote im Westfjord", 20.15 Uhr, Das Erste, 2. Teil "Tod der Elfenfrau" am 3. November) - ihre erste Rolle fürs deutsche Fernsehen seit fünf Jahren! Eine Rolle als Kommissarin im "Tatort" kam für "unsere Frau in Hollywood" dagegen nicht in Frage: "Ja, da war mal was. Aber darüber will ich gar nicht viel reden. Sagen wir so: Dem 'Tatort' habe ich abgesagt, weil es eine Verpflichtung war, die nicht in mein Leben passte. Ich lebe ja mit meiner Familie in den USA", so die Mutter von zwei Töchtern im Exklusiv-Interview mit GOLDENE KAMERA.

Franke Potente über ihre Rolle im "Island-Krimi"

In den vergangenen Jahren war Potente daher auch häufig in US-Serien zu sehen - unter anderem in "American Horror Story", "The Bridge - America" sowie zuletzt in der zweiten Staffel der Sci-Fi-Serie „Dark Matter“. Bereits abgedreht hat sie zudem die Serie „Taboo“, in der sie an der Seite von Tom Hardy („Mad Max: Fury Road“) spielt. Die Ausstrahlung wird allerdings erst 2017 sein.

Trailer zu Taboo (OV)
Kommentare einblenden

Maria Furtwängler: Serie über Verteidigungsministerin geplant

Maria Furtwängler wird politisch
Maria Furtwängler wird politisch
Foto: ©Lennart Preiss/Getty Images
Die "Tatort"-Kommissarin will in einem Sechsteiler Ursula von der Leyen spielen.
Mehr lesen