Nicht verpassen: Die besten TV-Premieren der Woche

Was wir bereits wissen
Feiertag ist Fernsehtag. Deshalb zeigen die Free-TV-Sender am 3. Oktober gleich vier sehenswerte Free-TV-Premieren. Was noch so in der TV-Woche vom 3. bis 9. Oktober läuft.

3. Oktober: "Böse Wetter - Das Geheimnis der Vergangenheit" (20.15 Uhr, Das Erste)

Der Geophysiker Leonard Gehra (Matthias Koeberlin) soll in seiner alten Heimatstadt helfen, die unrentable Mine von Friedrich Türnitz (Götz George) zu retten. Dort kam sein Vater bei einem Grubenunglück zu DDR-Zeiten ums Leben. Leonard will erkunden, was damals passiert ist.

Packendes Familiendrama mit Götz George in seiner letzten Rolle.

Trailer zu "Böse Wetter"

3. Oktober: "Die Pinguine aus Madagaskar" (20.15 Uhr, Sat.1)

Skipper, Kowalski, Rico und Private halten sich für Top-Spione. An Privates Geburtstag wollen sie zum Spaß in Fort Knox einbrechen - und werden von einem Octopus entführt.

Die schrägen Vögel geben wieder alles!

Trailer zu "Die Pinguine aus Madagaskar"

3. Oktober: "Noah" (20.15 Uhr, Pro Sieben)

Gott schickt die Sintflut und beauftragt Noah (Russell Crowe), den einzigen Aufrechten unter seinen Schäfchen, mit dem Bau der Arche. Doch Fiesling Tubal-Cain will auch aufs Schiff.

Blut, Schweiß und Tränen: Bombast pur von "Black Swan"-Macher Darren Aronofsky.

Trailer zu "Noah"

3. Oktober: "The Wolf of Wall Street" (22.00 Uhr, ZDF)

Ein Prosit auf den American Dream - und eine Line Koks hinterher: Broker Jordan Belfert (Leonardo DiCaprio) arbeitet sich in den 90ern skrupellos betrügend an der Wall Street nach oben.

Grelles Sittenbild des Turbokapitalismus.

Trailer zu "The Wolf of Wall Street"

4. Oktober: "Volltreffer" (20.15 Uhr, Sat.1)

Viktoria (Julia Hartmann) Tochter des FC-Bayern-Präsidenten, soll den Star des BVB abwerben. Als ihr im Stadion der Borussia ein Ball an den Kopf fliegt, vergisst sie Mission und Identität. BVB-Fan Philipp (Axel Stein) nutzt das aus.

Nette Partie mit Herz und Witz.

Trailer zu "Volltreffer"v

4. Oktober: "Dido Elizabeth Belle" (22.45 Uhr, Das Erste)

Dido (Gugu Mbatha-Raw), Tochter einer Sklavin und eines britischen Offiziers, wächst 1769 bei ihrem adeligen Großonkel (Tom Wilkinson) auf. Er liebt sie wie eine Tochter, doch gegen den gesellschaftlichen Rassismus ist er hilflos.

Erlesenes Sittenporträt, nach einem wahren Fall.

Trailer zu "Dido Elizabeth Belle"

5. Oktober: "Ida" (20.15 Uhr, Arte)

Polen, 1962. Die 18-jährige Anna (Agata Trzebuchowska) will ihr Leben im Kloster verbringen. Bevor sie das Gelübde ablegt, soll sie auf Wunsch der Äbtissin ihre Tante Wanda (Agata Kulesza) kennenlernen. Von ihr erfährt sie, dass sie eigentlich Ida Lebensfein heißt und ihre jüdischen Eltern in der Nazizeit ermordet worden sind.

Gewann 2015 den Oscar als bester fremdsprachiger Film.

Trailer zu "Ida"

5. Oktober: "After" (20.15 Uhr, Tele 5)

Freddy (Steven Strait) lernt auf einer Busfahrt die hübsche Ana (Karolina Wydra) kennen. Da kommt der Bus plötzlich von der Fahrbahn ab und überschlägt sich. Ana erwacht im Krankenhaus, die Stadt scheint wie ausgestorben. In der menschenleeren City trifft sie auf Freddy. Was ist passiert? Nach und nach hüllt ein mysteriöser dunkler Nebel die Stadt ein und eine Kreatur verfolgt die beiden.

Düsterer, verstörender Grusel-Thriller, gut umgesetzt mit knappem Budget.

Trailer zu "After (OV)

5. Oktober: "Haewon und die Männer" (22.25 Uhr, Arte)

Nachdem ihre Mutter nach Kanada ausgewandert ist, wirft sich Studentin Haewon (Jeong Eun-Chae) mehreren Männern an den Hals, um der Einsamkeit zu entfliehen. Sie steht vor der Entscheidung, was sie mit ihrem Leben eigentlich anfangen soll.

Intensiver Tanz zwischen Traum und Realität.

6. Oktober: "Heiraten ist nichts für Feiglinge" (20.15 Uhr, ZDF)

Single Kathi (Anna Maria Sturm) organisiert als Trauzeugin die Hochzeit ihrer besten Freundin. Zwei Probleme: Ko-Trauzeuge Theo (Kostja Ullmann) geht ihr auf die Nerven. Und auf der Gästeliste steht Kathis Exfreund samt neuer Flamme. Kathi sucht im Netz nach einem Partner, mit magerer Ausbeute. Nur "Lodsch" ist nett. Sie ahnt nicht, wer sich hinter dem Pseudonym verbirgt.

Unbeschwerter Spaß mit Dialogwitz und treffender Situationskomik.

7. Oktober: "Mein Sohn, der Klugscheißer" (20.15 Uhr, Das Erste)

Debbie (Alwara Höfels) arbeitet als Busfahrerin, erzieht ihren Sohn Jerôme (Maximilian Ehrenreich) allein. Der Junge ist ein Mathe-Genie, aber in der Schule ein Außenseiter. Als er die Fäuste sprechen lässt, muss er zur Kinderpsychologin. Die stellt fest: er ist hochbegabt und soll auf ein Internat. Für Debbie kommt das nicht infrage. Also beschließt die Verlustängstliche, ihren Spross einem eigenen Förderprogramm zu unterziehen - was Folgen hat …

Sympathisch, warmherzig, klug erzählt.

7. Oktober: "Die Weissagung" (20.15 Uhr, Arte)

Dauersingle Paul (Manu Paket) wird auf einer Party prophezeit, dass er die große Liebe findet … und jemanden tötet! Kurz darauf lernt er Camille (Alma Jodorowsky) kennen und lieben. Doch die Weissagung lässt ihn nicht los und schon nehmen tragische Ereignisse ihren Lauf.

Teils getragen, dennoch unterhaltend. Nach Oscar Wilde.

Trailer zu "Die Weissagung"

8. Oktober: "Am Sonntag bist du tot" (23.00 Uhr, Servus TV)

Den Sündern in seiner Gemeinde begegnet Pater James Lavelle (Brendan Gleeson) mit Güte. Genau deshalb soll er büßen - stellvertretend für einen pädophilen Kollegen. Im Beichtstuhl erfährt er die Drohung: "Am Sonntag bist du tot." Ihm bleiben nur ein paar Tage, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Ein Hohelied an den Glauben an das Gute.

Trailer zu "Am Sonntag bist du tot"

9. Oktober: "Fack ju Göhte" (20.15 Uhr, Pro Sieben)

Dusselig, aber strotzend vor Selbstbewusstsein: Weil unter der Turnhalle der neuen Gesamtschule seine Beute verbuddelt ist, bleibt Gangster Zeki Müller (Elyas M'Barek) nichts anderes übrig, als den Aushilfslehrer zu spielen. Und so ein paar Rotzgören unter Verschluss zu halten, kann ja nicht so schwer sein. Mit Paintball und Kiez-Slang bringt er die Horrorklasse 10b auf Vordermann und wird - zum Entsetzen der arrivierten Kollegen - zum Lieblingslehrer gewählt.

Genial überzeichnete Antipädagogik mit wahrem Kern und Gags im Sekundentakt.

Trailer zu "Fack ju Göhte"

9. Oktober: "Tatort: Zahltag" (20.15 Uhr, Das Erste)

Eiszeit auf dem Revier: Kossik (Stefan Konarske) hat Faber (Jörg Hartmann) ein Disziplinarverfahren angehängt, der interne Ermittler macht alle nervös. Gleichzeitig muss eine Schießerei aufgeklärt werden.

Zwei Handlungsstränge greifen toll ineinander.

Kommentare einblenden

"Böse Wetter" mit Götz George in seinem letzten Film

Götz Georges letzte Rolle als Ferdinand Türnitz in "Böse Wetter"
Götz Georges letzte Rolle als Ferdinand Türnitz in "Böse Wetter"
Foto: © ARD Degeto/Daniela Incoronato
Am Tag der deutschen Einheit zeigt das Erste Götz Georges letzten Film "Böse Wetter". Wieder einmal stand darin Gudrun Landgrebe an seiner Seite.
Mehr lesen