"Polizeiruf 110: Im Schatten": Die Rostocker im Visier der Mafia

16. Oktober, 20.15 Uhr, Das Erste: "Polizeiruf 110: Im Schatten". Dynamisch, echt und emotional.
Foto: © NDR/Christine Schroeder
Was wir bereits wissen
Hat die kalabrischen Mafiaorganisation ’Ndrangheta sogar Rostock im Griff?

Ein großer Auftrag für Kommissar Alexander Bukow (Charly Hübner) und Fallanalytikerin Katrin König (Anneke Kim Sarnau): Sie bekommen es mit der kalabrischen Mafiaorganisation ’Ndrangheta zu tun. Trotzdem baut der Krimi aus Rostock stärker auf persönliche Dramen als auf wilde Action.

Was passiert im "Polizeiruf 110: Im Schatten"?

Mit Kollegen der Zollfahndung will die Polizei im Rostocker Hafen ein Drogengeschäft auffliegen lassen. Doch der Einsatz geht schief, die Aktion fordert zwei Tote. Zollfahnderin Jana Zander (Elisabeth Baulitz) erschießt dabei einen der Verbrecher. Als am nächsten Tag ihr Einsatzleiter ermordet aufgefunden wird, bricht für sie eine Welt zusammen: Der Tote war nicht nur ihr Chef, sondern auch ihr Pflegevater. Durch diese Tragik entwickelt Zander eine besondere Verbindung zu Katrin König, die ebenfalls in einer Pflegefamilie aufwuchs.

Auch Kommissar Bukow plagen private Probleme. Nach der Trennung von seiner Frau findet er keinen Draht zu seinem Sohn. Und er macht sich Sorgen um seinen Vater. Nach sechs Jahren gemeinsamer Arbeit sind Bukow und König zudem immer noch per Sie, obwohl es diesmal mächtig knistert.

Was ist das Besondere an diesem "Polizeiruf 110"?

Diese Folge erinnert an einen realen Fall: Neun Jahre ist es her, dass in Duisburg bei einem Streit rivalisierender ’Ndrangheta-Clans sechs Menschen auf offener Straße erschossen wurden. Das machte damals deutlich: Die Mafia ist auch bei uns aktiv. Drehbuchautor Florian Oeller erklärt: "Der Episodentitel 'Im Schatten' spiegelt die Unsichtbarkeit wider, mit der die ’Ndrangheta eine Parallelwirtschaft in Deutschland errichtet hat." 53 Milliarden Euro flossen laut einer Studie im Jahr 2013 durch die Kassen der Mafiaorganisation – mit diesem Umsatz wäre sie unter den zehn größten deutschen Dax-Konzernen.

Wer ist dabei?

Als undurchsichtige Ermittlerin überzeugt Elisabeth Baulitz, die bislang überwiegend in kleinen Rollen zu sehen war. Beeindruckend auch Gerdy Zint als brutaler Krimineller: Er wirkt derart echt, dass man meint, es sei gar kein Schauspieler, sondern komme direkt aus dem Milieu.

Wertung

Ein Krimi so düster wie ein ungemütlicher Herbsttag: Wer es mit der ’Ndrangheta zu tun bekommt, hat nichts zu lachen. Die emotionalen Altlasten, die König und Bukow mit sich herumtragen, gehen zusätzlich aufs Gemüt. Aber wer sich darauf einlässt, erlebt einen spannenden Fall.

Hätten Sie's gewusst? Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Rostocker "Polizeiruf 110"-Quiz:

Text: Thomas Kunze

Literaturnobelpreis für Bob Dylan!

Schreibt zeitlose Hits und jetzt auch Geschichte: der frisch gebackene Literaturnobelpreisträger Bob Dylan (75)
Foto: © Christopher Polk
Der US-Musiker Bob Dylan erhält in diesem Jahr die höchste literarische Auszeichnung der Welt.
Mehr lesen