Clint Eastwood verfilmt Jessica-Buchanan-Entführung

Clint Eastwood (86)
Clint Eastwood (86)
Foto: ©Jason Merritt/Getty Images
Was wir bereits wissen
Der Film soll die wahre Geschichte der von somalischen Piraten entführten Entwicklungshelferin erzählen.

In den letzten Jahren hat Clint Eastwood vermehrt Gefallen daran gefunden, wahre Geschichten auf der Kinoleinwand zu erzählen - zum Beispiel mit dem Thriller-Drama "American Sniper", in dem Bradley Cooper einen US-Kriegshelden spielte. Aktuell hat er mit "Sully" einen Film über den Piloten Chesley Sullenberger (gespielt von Tom Hanks) abgedreht, der 2009 mit einer spektakulären Notlandung auf dem Hudson River für Schlagzeilen sorgte. Bei uns kommt der Film am 1. Dezember in die Kinos.

Deutscher Trailer "Sully" (Start: 1.12.2016)

Und auch bei seinem neuesten Projekt widmet sich Eastwood einer wahren Begebenheit: Nach Informationen des "Hollywood Reporter" will er, basierend auf ihren eigenen Memoiren, die Geschichte der entführten Jessica Buchanan erzählen. Die Entwicklungshelferin war gemeinsam mit einem Kollegen im Oktober 2011 von somalischen Piraten gekidnappt und Anfang 2012 von US-Soldaten befreit worden. Am Drehbuch arbeitet bereits Brian Helgeland, mit dem Eastwood unter anderem bereits beim Oscar-gekrönten Drama "Mystic River" zusammengearbeitet hat.

Kommentare einblenden

Regisseur Andrzej Wajda gestorben

Der verstorbene Filmemacher Andrzej Wajda
Der verstorbene Filmemacher Andrzej Wajda
Foto: ©Gareth Cattermole/Getty Images
Der weltweit gefeierte polnische Oscar-Preisträger starb im Alter von 90 Jahren.
Mehr lesen