Billy Bob Thornton in der Amazon-Serie "Goliath"

Was wir bereits wissen
GOLDENE KAMERA traf Billy Bob Thornton am Set der neuen Amazon Originals Serie "Goliath".

Der Name mag der gleiche sein, aber als GOKA-Reporterin Anke Hofmann am Set von "Goliath" eintrifft, begegnet sie einem ganz ungewohnten "Billy": statt wie üblich in Lederjacke und Jeans, trägt Billy Bob Thornton dieses Mal einen Anzug!

Videogrüße von Billy Bob Thornton

Selbst Billy Bob muss darüber lachen: "Ich habe mich ein bisschen mehr aufgeputzt – im Gegensatz zum letzten Treffen“, als er am Set von "Bad Santa 2" unsere Frau in Hollywood in einem schmuddeligem Nikolauskostüm begrüßte. Obwohl eindeutig Kleider Leute machen, ist der Star wie immer der alte: locker, lässig und lustig.

Grund für den Anzug ist allerdings weniger die journalistische Gesellschaft, sondern seine neue Rolle: Billy Bob spielt Anwalt Billy (kurz für William Hamilton) McBride in der neuen Amazon Originals Serie "Goliath" (ab 14. Oktober, 10 Episoden, in der Originalfassung bei Amazon). Der Titel spielt auf die biblische Geschichte aus dem Alten Testament an: der Kampf zwischen David und Goliat. Der mit einem Oscar (als Drehbuchautor für "Sling Blade") und einem Golden Globe (für seine Rolle in der Serie "Fargo") ausgezeichnete Schauspieler spielt natürlich "David" – einen am Tiefpunkt angelangten Verteidiger, der mehr in die Flasche schaut als in juristische Bücher. "Goliath" ist seine ehemalige Kanzlei Cooperman & McBride, sowie die Waage des amerikanischen Justizsystems, die mehr in Richtung Geld und Macht gekippt ist als zur Gerechtigkeit.

Trailer zu "Goliath" (OV)

"Ich liebe es, einen Außenseiter zu spielen," sagt Billy Bob über seine Rolle. "Was mir aber an diesem Underdog besonders gefallen hat ist sein Stammbaum." Denn "Goliath" stammt aus der Feder des Fernseh-Gottes David E. Kelley, der Amerika – und die Welt – mit Gerichstdramen wie "L.A. Law", "The Practice" und "Ally McBeal" nicht nur unterhalten, sondern auch juristisch aufgeklärt hat.

Es ist nicht das erste Mal, dass Billy Bob in Hemd und Schlips zu sehen ist. "Ich habe schon einmal einen Anwalt gespielt, in 'The Judge' (mit Robert Downey Jr. und Robert Duvall). Das war allerdings nur eine kleine Rolle, aber es hat mir Appetit auf mehr gemacht. Und diesen Hunger sättige ich jetzt mit 'Goliath'.“

Diese Rolle scheint dem Star auf den Leib geschnitten zu sein, denn er macht eine gute Figur im detailliert nachgebauten Gerichtssaal vom Los Angeles City Hall in Downtown, das sich auf Stage 3 im The Lot Studios auf 1041 N. Formosa Avenue in West Hollywood befindet. Dort kämpft er zusammen mit seiner Anwaltskollegin Patty (Nina Arianda) für Gerechtigkeit und bietet – typisch für Billy Bob Thornton – dem Richter mit seinem großen Mundwerk Paroli. In Szene 15A gegen Ende der Serie wechselt Billy McBride frech – und verzweifelt – von Fahrlässigkeit zu Vergehen im Falle des Todes von Ryan Larson, ein Angestellter des Waffenherstellers Borns Tech, der unter mysteriösen Umständen bei einer Bootsexplosion ums Leben kam.

Die Szene braucht mehrere Aufnahmen bis sie im Kasten ist, weil Billy Bob seinen Dialog verpatzt. Kein Wunder, denn die Szene ist ungewöhnlich lang für eine Serie. "Das ist eine unserer kürzeren Szenen," verteidigt sich der Schauspieler lächelnd hinterher. "Wir hatten eine Szene, die neuneinhalb Seiten im Drehbuch betrug. Diese Szene war nur sechs Seiten lang!" Aber dem Star macht es nichts aus, wenn die Drehtage durch die vielen Aufnahmen länger als geplant sind. "Manche freuen sich, wenn sie früher nach Hause gehen können. Aber mir ist es wichtig, dass die Szene stimmt. Und dann ist es mir egal, wie lange das dauert."

Es hilft natürlich, dass die Drehbühnen atemberaubend und bis ins Detail nachgebaut sind. "Mich haut es immer wieder um, wenn ich zum Set komme, obwohl wir jetzt schon monatelang hier gedreht haben." Abgesehen vom Los Angeles Rathaus bekommt der Zuschauer in "Goliath" noch mehr berühmte Wahrzeichen von der "City of Angels" zu sehen: das Ocean Lodge Hotel in Santa Monica, und die Chez Jay Bar nebenan. Das 1958 erbaute Hotel an der Pazifikküste steht für "Goliath" auf der Drehbühne 5 im Lot Studio – mit Palmen auf Rollen und eingerichteten Zimmern: Nummer 214 und 215 dienen als Billy McBrides "Büro", in denen er lebt, liebt und arbeitet.

Die nachgebaute Chez Jay Bar, dessen 1959 erbaute Original in Santa Monica den Alkohol fließen lässt, gibt es auf Stage 6 zu bewundern.

Auf der Drehbühne 4 gibt es die modern – und teuer - eingerichtete Cooperman & McBride Kanzlei zu sehen, wo unsere Korrespondentin ein Stück "deutsche" Heimat entdeckt: auf Donald Coopermans (William Hurt) imponierendem Schreibtisch liegt eine Schale mit Ferrero Rocher.

Text: Anke Hofman

Kommentare einblenden

Clint Eastwood verfilmt Jessica-Buchanan-Entführung

Clint Eastwood (86)
Clint Eastwood (86)
Foto: ©Jason Merritt/Getty Images
Der Film soll die wahre Geschichte der von somalischen Piraten entführten Entwicklungshelferin erzählen.
Mehr lesen