Drehstart für Netflix-Film "Mute" in Berlin

Alexander Skarsgård spielt in "Mute" den stummen Leo
Foto: Mike Coppola/Getty Images
Was wir bereits wissen
Für den Thriller "Mute" stehen Alexander Skarsgård, Paul Rudd und Justin Theroux in der Hauptstadt vor der Kamera.

Stargespicktes Ensemble: Für seinen neuen Sci-Fi-Thriller "Mute" konnte "Warcraft: The Beginning"-Regisseur Duncan Jones gleich drei Hochkaräter gewinnen. Ab dieser Woche stehen Alexander Skarsgård ("Tarzan"), Paul Rudd ("Ant-Man") und Justin Theroux ("Girl on the Train") in Babelsberg und an verschiedenen Drehorten in Berlin vor der Kamera. In einer Nebenrolle ist die deutsche Schauspielerin Seyneb Saleh ("Die Lügen der Sieger") zu sehen.

Darum geht's in "Mute"

"Mute" ist ein Herzensprojekt von Duncan Jones – bereits seit zwölf Jahren arbeitet er an der Umsetzung. Nun wird der Film von Netflix im Rahmen der "Original Film"-Reihe produziert. Die Geschichte dreht sich um den stummen Leo (Skarsgård), der im Berlin des Jahres 2052 seine verschwundene Freundin sucht und dabei in die Schusslinie zweier Gegner (Rudd & Theroux) gerät. "Mute ist die Essenz aller Themen, die mich faszinieren: Noir, Science Fiction und einzigartige Menschen, die in Schwierigkeiten geraten, weil sie so sind wie sie sind", so der Regisseur. "Ich freue mich sehr, für die Dreharbeiten nach Berlin zurückzukehren, eine Stadt, in der ich für eine gewisse Zeit als Kind gelebt habe." Jones hatte als Kind mit seinem Vater David Bowie in Berlin gewohnt.

"Duncan Jones besitzt eine unglaublich dynamische Regie-Power und das Team, das er vor und hinter der Kamera versammelt hat, wird das Science-Fiction-Genre weiterhin neu beleben. Ich kann es kaum erwarten, den Film im nächsten Jahr mit dem Netflix-Publikum auf der ganzen Welt zu teilen”, so Ted Sarandos, Chief Content Officer bei Netflix. Weitere Filme der "Netflix Original Film"-Reihe, die 2017 an den Start gehen sollen, sind unter anderem "Bright" mit Will Smith und "War Machine" mit Brad Pitt.

"Inferno"-Star Tom Hanks im Interview

In der dritten Dan-Brown-Verfilmung "Inferno" rennt Tom Hanks wieder durch Europas Kirchen. Zum Kinostart (13. Oktober) trafen wir den Hauptdarsteller zum Interview.
Mehr lesen