Unser Star der Woche: Max Riemelt (33). Foto: © Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
1997: Schauspieldebüt im TV-Zweiteiler "Eine Familie zum Küssen". Foto: © ZDF
1998: Erste Hauptrolle in der Serie "Zwei allein". Foto: © Edel Germany GmbH
2004: Erster Kino-Erfolg in mit "Mädchen, Mädchen 2". Foto: © Olga Film GmbH
2004: Durchbruch mit Dennis Gansels "Napola - Elite für den Führer". Foto: © Constantin Film
2006: Mit Roland Zehrfeld und Jessica Schwarz in Dominik Grafs "Der rote Kakadu". Foto: © X-Filme Creative Pool
2006: Bayerischer Filmpreis für seine Leistung in "Der rote Kakadu". Foto: © Ralph Orlowski/Getty Images
2008: Boxoffice-Erfolg mit der Bestsellerverfilmung "Die Welle". Foto: © Constantin Film
2010: TV-Erfolg mit der Grimme-Preis-prämierten Krimi-Serie "Im Angesicht des Verbrechens". Foto: © ARD Degeto Film
2012: Aufstieg in die deutsche Schauspiel-A-Liga neben "Heiter bis wolkig"-Co-Star Elyas M'Barek. Foto: © Mathis Wienand/Getty Images
2013: Mutig im Indie-Drama "Freier Fall" mit Co-Star Hanno Koffler. Foto: © SWR
2015: Internationaler Durchbruch in Cannes mit Barbet Schroeders Liebesdrama "Amnesia". Foto: © Tristan Fewings/Getty Images
2015: Internationaler Streaming-Erfolg mit der Netflix-Serie "Sense8". Foto: © Netflix
2017: Berlinale-Photo-Call für "Berlin Syndrome" mit Produzentin Polly Staniford (l.) und Regisseurin Cate Shortland. Foto: © Alexander Koerner/Getty Images
2017: Abgründig in "Berlin Syndrome" (ab 25. Mai im Kino). Foto: © MFA Filmdistribution

Bildergalerie zu "Berlin Syndrome"-Star Max Riemelt

Unser Star der Woche: Zum Kinostart seines neuen Films präsentieren wir die wichtigsten Stationen in der Karriere von Max Riemelt