#GKDA: Die Nominierten in der Kategorie
MUSIC ACT

Was wir bereits wissen
Die #GKDA-Jury hat entschieden: AnnenMayKantereit, DieLochis und Mudi sind die Nominierten in der Kategorie MUSIC ACT beim GOLDENE KAMERA Digital Award 2017. So unterschiedlich unsere drei Nominierten auch sein mögen, was sie in jedem Fall gemeinsam haben, ist ihre musikalische Extraklasse und ein erfolgreiches Jahr 2016!

Nicht politisch, dafür poetisch: AnnenMayKantereit

AnnenMayKantereit macht Musik so wie sie ihnen gefällt. Gesungen wird auf Deutsch, der Echte-Instrumente-Sound klingt eher altmodisch und sie verzichten absichtlich auf eine politische Botschaft. „Viele Bands profilieren sich auch mit einer politischen Attitüde, ohne dabei wirklich konsequent zu sein. Oft sind das leere Slogans. Das finden wir etwas komisch“, sagt Severin Kantereit in einem Interview mit SPIEGEL Online. Christopher Annen, Henning May, Severin Kantereit und Malte Huck wollen einfach nur sie selbst sein.

AnnenMayKantereit im November in Berlin

Sie spielen Songs über echte Menschen mit echten Problemen mit echten Instrumenten. Vielleicht liegt darin ihr Erfolgsgeheimnis. Vielleicht hat darum der Song "Oft gefragt", eine rührend versöhnliche Hymne für alleinerziehende Väter, über 11 Millionen Aufrufe bei YouTube. Vielleicht hat die Band deshalb 355.000 Fans bei facebook. Und vielleicht stand genau deshalb ihr erstes Album "Alles Nix Konkretes“ auf Platz 1 der deutschen Album-Charts.

Eigentlich ganz normale Teenies: DieLochis

Die Erfolgskurve der 17jährigen Lochmann-Zwillinge ging 2016 steil nach oben. DieLochis werden inzwischen als die „Popstars der digitalen Welt“ gefeiert. Im August erschien das Album #Zwilling und seit November sind sie auf großer Deutschland-Tour. DieLochis stammen aus der hessischen Provinz, heißen mit vollständigem Namen Heiko und Roman Lochmann und starteten 2011 ihre YouTube-Karriere im Kinderzimmer. Ihre ersten selbst produzierten Videos waren zumeist nicht ganz ernst gemeinte Cover-Versionen von bekannten Chart-Hits.

DIE LOCHIS - Lieblingslied (Offizielles Video)

Mittlerweile haben sie 2,2 Millionen Fans und über 680 Millionen Videoaufrufe bei YouTube - und singen lieber erfolgreich ihre eigenen Pop-Songs. Die erstaunlichen erwachsenen Zwillinge sind innerhalb von vier Jahren zu Idolen für Millionen von deutschen Teenagern aufgestiegen „Der Erfolg ist für uns manchmal echt schwer zu realisieren“, verraten sie im Interview mit GOLDENE KAMERA.

Viel Herz statt Hass und Gewalt: Mudi

Der Berliner Mahmoud Mouhamed hat für frischen Wind in der Deutschrap-Szene gesorgt. Er selbst bezeichnet seinen Style als „Arabesk-Rap“. Doch vor allem seine Texte lassen aufhorchen. Mudi (23) rappt über das Leben, das Schicksal, falsche Freunde, Verrat, Treue und Liebe. Mit Songs wie ‚Züleyha’ oder ‚Frau aus dem Libanon’ hat er 2016 Millionen Fans erreicht.

Mudi - Züleyha

Inspiriert von Rap-Stars wie Bushido und Kool Savas widmete sich auch Mudi vor rund zehn Jahren zunächst dem Gangstarap und erzählte von seinem Kiez-Alltag in Berlin-Schöneberg. Doch er merkte bald, dass er „mit Musik, die ich von Herzen schreibe einfach viel mehr Fans erreichen konnte als mit dem üblichen Gangstarap“. Sein großes musikalisches Vorbild ist dabei der türkisch-kurdisch-libanesische Superstar İbrahim Tatlıses. Im Frühjahr 2016 erschien sein Debüt-Album "Hayat", das auf deutsch "Leben" bedeutet. Seinen YouTube-Kanal betreibt Mudi seit 2010, seine Videos haben mehr als 20 Millionen Abrufe.

Die GOLDENE KAMERA Digital Awards werden erstmals am 18. Februar 2017 ab 21.55 Uhr in ZDFneo und auf GOLDENEKAMERA.de verliehen.

Kommentare einblenden
Mehr lesen