Freshtorge gewinnt die GOLDENE KAMERA in der Kategorie COMEDY

Torge Oelrich, den meisten bekannt unter seinem Künstlernamen "Freshtorge", bekommt die goldene Trophäe in der Kategorie #Comedy beim GOLDENE KAMERA Digital Award überreicht.

An der Bushaltestelle #COMEDY heißt es: "Bitte einsteigen, Freshtorge!" Denn Torge Oelrich brachte mit seinem YouTube-Kanal "Freshtorge" die Jury so zum Lachen, dass sie ihn einfach auszeichnen mussten.

Unter großem Applaus wurde Gewinner Freshtorge im Bus empfangen, doch wie es sich für diese Kategorie gehört, hielt die Übergabe eine spaßige Überraschung in petto. Ein Flashback zeigte, dass sich Freshtorge und Joyce verabredet hatten, Steven zu pranken. Freshtorge sollte so tun, als ob ihm der Preis zu Kopf gestiegen sei. Der Clou: Es handelte sich um einen klassischen Doppel-Prank auf Kosten von Joyce! Während Freshtorge seine Rolle als zickiger Preisträger spielte, reagierte der heimlich eingeweihte Steven immer dünnhäutiger und verließ schließlich die Aufzeichnung. Die fassungslose Reaktion der ahnungslosen Co-Moderatorin auf die scheinbar eskalierte Situation: Comedy-Gold!

"Dithmarschen war bisher für seinen Kohl bekannt, nicht für seine Comedians. Doch dann kam Freshtorge: Seine weiblichen Alter Egos Sandra, Clarissa, Shyenne oder Lexa parodieren schrill und gekonnt die YouTube-Welt der Generation Y. In der 'Torgesshow' wird alles kommentiert, was Fremdschäm-Potenzial hat", so die Jury des GOLDENE KAMERA Digital Awards. "Sicher, das Format hat vor über 30 Jahren ein Holländer erfunden - aber Rudi Carrell wäre heute bestimmt ein Fan von Torge Oelrich."

Die Dankesrede von Freshtorge

Freshtorge: erfolgreicher Comedian im Web

Mit seinem YouTube-Kanal "Freshtorge" startete der 28-Jährige bereits 2009 und gehört seitdem mit fast zwei Millionen Abonnenten zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Comedians im Web. Jeden "Samstorg" gibt es ein neues Video von ihm. Was man zu sehen bekommt, entscheidet er spontan. "Manchmal schlüpfe ich in eine andere Rolle, manchmal drücke ich einfach nur auf 'rec' und schaue, was passiert." Für seinen ersten Kinofilm wählte er 2015 den Titel "Kartoffelsalat – Nicht fragen!"

Freshtorge präsentiert seinen Film "Kartoffelsalat"

Seinen erlernten Beruf als Schulsozialarbeiter übte der YouTube-Star bis letztes Jahr noch aus. "Durch mein Auftreten und entsprechende Körpersprache haben die Schüler ganz schnell gemerkt, dass ich nicht als Feshtorge vor ihnen stehe, sondern als Erzieher", so Oelrich. Seine damaligen Grundschullehrer waren plötzlich seine Kollegen: "Das war am Anfang schon etwas merkwürdig."

Die besten Bilder vom Dreh des #GKDA:

Kommentare einblenden

Unsere Moderatoren Steven Gätjen und Joyce Ilg im Interview

Wir trafen das Moderatoren-Team des GOLDENE KAMERA Digital Award zum Interview und sprachen mit ihnen über das Zusammenwachsen von TV und Internet und eiskalte Filmpremieren.
Mehr lesen