Im Herz der Finsternis: "Nocturnal Animals"

Poster-Artwork für "Nocturnal Animals" © Universal Pictures International
Susan (Amy Adams) © Universal Pictures International
Susan (Amy Adams) © Universal Pictures International
Tony Hastings (Jake Gyllenhaal, l.) und Ray (Aaron Taylor-Johnson) © Universal Pictures International
India Hastings (Ellie Bamber) © Focus Features, LLC.
India Hastings (Ellie Bamber) und Ray (Aaron Taylor-Johnson) © Universal Pictures International
Susan (Amy Adams) © Focus Features, LLC.
Tony Hastings (Jake Gyllenhaal, l.) und Bobby Andes (Michael Shannon) © Focus Features, LLC.
Tony Hastings (Jake Gyllenhaal, l.) und Bobby Andes (Michael Shannon) © Focus Features, LLC.
Bobby Andes (Michael Shannon, l.) und Tony Hastings (Jake Gyllenhaal) © Universal Pictures International
Tony Hastings (Jake Gyllenhaal, l.) und Bobby Andes (Michael Shannon) © Universal Pictures International
Tony Hastings (Jake Gyllenhaal) © Focus Features, LLC.
Susan (Amy Adams) © Focus Features, LLC.
Susan (Amy Adams) © Focus Features, LLC.
Tony Hastings (Jake Gyllenhaal, l.), Bobbx Andes (Michael Shannon) und Lou (Karl Glusman, r.) © Universal Pictures International
Amy Adams und Regisseur Tom Ford © Focus Features, LLC.
Was wir bereits wissen
Modezar Tom Ford ("A Single Man") schickt für seine zweite Regiearbeit Amy Adams und Jake Gyllenhaal auf einen seelischen Höllentrip.

Warum es sieben Jahre dauerte, bis der texanische Fashion-Designer nach seinem gefeierten Regiedebüt "A Single Man" seinen zweiten Film vorlegt hat, erklärt uns Tom Ford im Interview. Das Warten auf sein neues Thrillerdrama, das am 22. Dezember startet und auf dem Roman "Tony & Susan" von Austin Wright basiert, hat sich aber definitv gelohnt, denn "Nocturnal Animals" ist ein Highlight des ausgehenden Filmjahrs.

Darum geht's in "Nocturnal Animals"

Amy Adams, die just mit "Arrival" ihre schauspielerische Klasse unter Beweis gestellt hat, schlüpft für Ford in die Rolle der Erfolgsgaleristin Susan, die vollends aus ihrem sinnentleerten Luxusleben gerissen wird, als sie von ihrem Ex-Mann Edward (Jake Gyllenhaal) dessen Debütroman zugeschickt bekommt. Im knallharten Thriller schildert der Autor, wie Tony (auch Gyllenhaal) mit Gattin Laura (Isla Fisher) und Tochter India (Ellie Bamber) auf ihrer Fahrt durch das texanische Hinterland von Ray (grandios diabolisch: Aaron Taylor-Johnson) und seiner Redneck-Gang überfallen werden. Auf der Suche nach seiner entführten Familie wird Tony vom wenig zimperlichen Sheriff Bobby Andes ("Elvis & Nixon"-Star Michael Shannon) unterstützt. Und je tiefer Susan in die drastische Rachegeschichte eintaucht, desto deutlicher wird, warum Edward das schonungslose Buch seiner Ex gewidmet hat...

Trailer zu "Nocturnal Animals" (Kinostart: 22.12.2016)

Neben den sagenhaft intensiven Schauspielleistungen des gesamten Ensembles ist es Tom Fords geschmeidige Komposition von drei Erzählebenen, die "Nocturnal Animals" zu einem kleinen Genremeisterwerk macht. Denn während Susan in Edwards Buch liest, erinnert sie sich in kunstvoll eingestreuten Flashbacks an die gemeinsame Vergangenheit zurück. Wie Ford Elemente dieser Erinnerungen in die Thrillerhandlung des Romans einfließen lässt, spiegelt die große methodische Sorgfalt wider, mit der Ford seinen komplett durchgestylten und phantastisch aussehenden Film inszeniert hat. Das gilt auch für die erzählerische Ebene, wenn der moralisch fragwürdige Versuch der Romanfigur, ihre verletzte Männlichkeit wiederherzustellen, für Susan und den Zuschauer zum Sinnbild dafür wird, welche emotionalen Konsequenzen unsere zwischenmenschlichen Entscheidungen haben können. Und dass letztendlich in jedem von uns eine dunkle Kreatur haust.

Originalclip aus "Nocturnal Animals"

Wer sollte sich "Nocturnal Animals" anschauen?

Alle, die ihre Thriller kunstvoll konstruiert und ihre Liebesgeschichten abgründig mögen.

Warum muss ich "Nocturnal Animals" sehen?

Weil Tom Ford einmal mehr beweist, dass auch tiefschürfendes Drama glänzend aussehen darf.

Für Fans von...

David Finchers "Gone Girl - Das perfekte Opfer" und der ersten "True Detective"-Staffel

Die GOKA-Wertung

Text: Alexander Attimonelli

Filmreife YouTube-Stars: Vom Channel auf den roten Teppich

Treffen der Generationen: Bei der "Ice Age"-Premiere im Juni posierten die YouTuber Freshtorge (28) und Faye Montana (13) neben Synchro-Kollege Otto Waalkes (68)
Foto: © picture alliance/E54
Dass Freshtorge und Faye Montana in "Ice Age - Kollision voraus!" Comedy-Urgestein Otto die Synchro-Show gestohlen haben, ist nur die Spitze des Eisbergs. Wir zeigen, warum YouTube-Stars ein immer größerer Faktor im Filmgeschäft werden.
Mehr lesen