Kino-Event der Woche: "Atomic Blonde"

Vorhang auf für die härteste Blondine aller Zeiten: In der Comic-Verfilmung von "John Wick"-Regisseur David Leitch steht Charlize Theron als MI6-Agentin im Berlin des Kalten Krieges ihren Mann.

Seit "Mad Max: Fury Road" und dem 8. "Fast & Furious"-Teil die Rolle der Action-Amazone für Charlize Theron (Interview) keine Seltenheit mehr. Doch was die Oscar-gekürte Gewinnerin der GOLDENEN KAMERA 2006 in "Atomic Blonde" in Sachen Frauenpower abliefert, setzt neue Blockbuster-Maßstäbe.

Der Hintergrund von "Atomic Blonde"

Das liegt auch daran, dass es sich bei der Verfilmung der Graphic Novel "The Coldest City" von Autor Antony Johnston und Zeichner Sam Hart um ein Herzensprojekt von Charlize Theron handelt, seit sich ihre Produktionsfirma Denver and Delilah Productions 2012 die Filmrechte an der pulpigen Agentengeschichte gesichert hat. Nach dem Erfolg des Action-Hits "John Wick" 2014 sah sie den idealen Zeitpunkt für einen Film über eine 1-Frau-Armee gekommen und verpflichtete "John Wick"-Co-Regisseur David Leitch, der für "Atomic Blonde" aus den Dreharbeiten zu "John Wick: Kapitel 2" ausstieg.

Darum geht's in "Atomic Blonde"

Deutschland im Herbst 1989: Die MI6-Agentin Lorraine (Charlize Theron) soll in Berlin eine Liste von Agenten hinter dem Eisernen Vorhang finden, die in russische Hände gefallen ist. Hilfe erhält sie vom britischen Spion David (James McAvoy) und der Französin Delphine (Sofia Boutella), die beide ein Auge auf Lorraine werfen. Die Russen wissen, dass Lorraine hinter ihnen her ist, und versuchen, sie mit allen Mitteln auszuschalten – zudem muss es einen Verräter in den eigenen Reihen geben.

3. Trailer zu "Atomic Blonde" (Kinostart: 24.8.2017)

GOKA-Kritik zu "Atomic Blonde"

Ein harter Actionfilm à la "John Wick" (2014) mit einer sexy Blonden in der Hauptrolle – tolle Idee! Charlize Theron rennt denn auch in derart enger Kleidung oder ganz ohne durch diesen in kühlen Farben gehaltenen Film, dass es eine Freude ist. Highlights: Die schwer gebeutelte Agentin badet immer wieder in Eiswürfeln, hat heißen Sex mit der französischen Spionin und vermöbelt in einer acht Minuten langen, irren Kampfszene ein ganzes Treppenhaus voller Russen – um dann mit dem Auto mitten in einer Demo zu landen.

GOKA-Wertung

So hart hat noch keine Frau im Kino zugeschlagen! In "Atomic Blonde" beweist Charlize Theron, dass glaubwürdige Action ab jetzt nicht den Männern vorbehalten ist, Frauen dabei aber immer noch irre gut aussehen können.

Muss ich sehen, weil...
...sich die Oscar-Gewinnerin Charlize Theron ohne Rücksicht auf Verluste in diese Actionrolle gestürzt und beim Dreh sogar zwei Zähne eingebüßt hat!

Für Fans von...
..."John Wick" (2014) mit Keanu Reeves und "Salt" (2010) mit Angelina Jolie

Kommentare einblenden

Film-Deutschland in Ösi-Hand

Der Kinostart des Vater-Sohn-Dramas "Helle Nächte" mit Berlinale-Gewinner Georg Friedrich hat mal wieder gezeigt: Viele herausragende deutschsprachige Schauspieler kommen aus Österreich! Wir stellen die spannendsten Darsteller der Alpenrepublik vor und verraten ihr schauspielerisches Geheimnis.
Mehr lesen