Bestseller im Kino: Die meistverfilmten Autoren

Romanverfilmungen liegen im Trend. Doch von welchem Autoren wurden die meisten Bücher fürs Kino verfilmt? GOLDENE KAMERA stellt die zehn Autoren der Top 5 vor.

Romanverfilmungen sind oft ein Erfolgsgarant für Kinoproduktionen. Auch in diesem Jahr schaffen es wieder von "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" bis zu "Magical Mystery" (Kinostart: 31. August) viele Romane auf die große Leinwand. Mit großer Spannung wird auch die Neuverfilmung des Grusel-Klassiker "ES" von Stephen King erwartet. Das Remake des TV-Horrorfilms aus dem Jahr 1990 kommt am 21. September ins deutsche Kino.

GOLDENE KAMERA stellt die aktuell lebenden Schriftsteller mit den meisten Buchverfilmungen fürs Kino vor.

Meister des Horrors: Stephen King (34 Buchverfilmungen)

Auf Platz 1 steht ein Name, der hervorsticht. Mit 34 verfilmten Büchern übertrifft Stephen King alle weiteren Schriftstellerkollegen um Längen. Zum Vergleich: Nicholas Sparks konnte gerade mal elf seiner Romane im Kino bewundern. Auch die Mitglieder der GOLDENEN KAMEREA Redaktion haben die Bücher von Stephen King schon als Kinder verschlungen. Klar, möchte man das gleiche Gruseln dann auch im dunklen Kinosaal erleben. Bereits sein erster Roman "Carrie" (1974) wurde von Brian De Palma 1976 verfilmt. Als dann auch noch "Shining" mit Jack Nicholson 1980 ins Kino kam, erlangte King einen Kultstatus der bis heute anhält. Als bisher letzte Stephen-King-Verfilmung war der Fantasy-Thriller der "Der dunkle Turm" im Kino zu sehen.

Kerstin Gier und Nick Honrby nicht in den Top 5

Nicht ganz so eindeutig sind da schon die nachfolgendenen Plätze. Nick Hornby schafft es mit nur sieben verfilmten Büchern nicht in Top 5. Bestseller-Autor Dan Brown ist mit nur drei verfilmten Büchern sogar ganz abgeschlagen auf Platz 10 und damit sogar noch hinter Kerstin Gier, von der immerhin schon fünf Romane als Drehbuchvorlage dienten.

In unserer Bildergalerie sehen Sie zehn aktuell lebende Autoren, die am meisten Bücher geschrieben haben, die fürs Kino adaptiert worden:

Kommentare einblenden

GOKA-Star der Woche: Emilia Schüle

Emilia Schüle begann ihre Kinokarriere mit "Freche Mädchen" (2008), da war sie 14. Am 31. August startet das Drama "Jugend ohne Gott" - drei weitere Kinofilme mit ihr folgen. Unser diesjähriges Jury-Mitglied ist eine vielbeschäftigte Schauspielerin.
Mehr lesen