Wenn der Name nicht zur Karriere passt

Julie Anne Smith, Kevin Fowler und Alexandra Maria Plătăreanu (v.l.) – das sind die wahren Namen der GOLDENEN KAMERA-Preisträger. In dieser Bildgalerie erfahren Sie, wie Sie und noch zig weitere Schauspieler zu ihren Künstlernamen gekommen sind. Foto: Getty Images
Diane Heidkrüger (41, GOLDENE KAMERA 2010) wollte es den amerikanischen Fans leicht machen und sich selber besser vermarkten, deshalb kürzte sie 2002 ihren deutschen Namen kurzerhand in Krüger ab und änderte ihn später sogar in Diane Kruger. Foto: Getty Images
Klaus Maria Brandauer (74) heißt eigentlich Klaus Georg Steng. Er wählte den Mädchennamen seiner Mutter (Brandauer) als Künstlernamen. Foto: Getty Images
Veronika Maria Cäcilia Jansen wollte auch einen Künstlernamen haben und nannte sich Veronica Ferres (52, GOLDENE KAMERA 1998 und 2002). Foto: Getty Images
Stephan Hornung (43) hat als Künstlernamen den Zweitnamen seiner Mutter angenommen: Luca. Es schätzt es so, Privates und Berufliches zu trennen. Foto: Getty Images
Rebecca Immanuel (46) heißt mit bürgerlichen Namen Sonja Zimmer. Foto: Getty Images
Caryn Elaine Johnson (61) Künstlername "Whoopi" stammt vom englischen Begriff für Furzkissen (whoopee cushion). Den Beinamen Goldberg bekam sie von ihrer Mutter, damit sie im Showbiz mehr Erfolg habe. Foto: Getty Images
Urçun Salihoğlu lässt sich nicht so gut aussprechen wie Erol Sander. Grund genug also für den deutschen Schauspieler türkischer Herkunft sich einen wohl klingenden Künstlernamen auszusuchen. Foto: Getty Images
Richy Müller (61) wurde als Hans-Jürgen Müller in Mannheim geboren. Mit seinem Durchbruch in "Die große Flatter" kam auch sein neuer (Rollen-)Name "Richy". Foto: Getty Images
Natalie Portman (36) wurde als Neta-Lee Hershlag in Jerusalem geboren. Sie hat den Geburtsnamen ihrer Großmutter als Künstlernamen angenommen. Foto: Getty Images
Sky du Mont (70) verdankt seinen Spitznamen "Sky" seinem Bruder, der den richtigen Namen Cayetano Neven du Mont als Kind nicht aussprechen konnte. Foto: Getty Images
Krishna Pandit Bhanji (73, GOLDENE KAMERA 1990) wählte seinen Künstlernamen aus einer Kombination der Spitznamen seines Vaters (Benji) und seines Opas (King Cloves) = Sir Ben Kingsley. Foto: Getty Images
Margaret Mary Emily Anne Hyra (55) ist der echte Name von Meg Ryan, die als Kind immer nur "Peggy" genannt wurde. Mit der Aufnahme in die Screen Actors Guild entschied sie sich für einen Künstlernamen. Foto: Getty Images
Demetria Gene Guynes (54) besser bekannt als Demi Moore hat zudem den Spitznamen "Gimme Moore" (Gib mir mehr), weil sie angeblich so hart verhandelt. Ihre beiden Exmänner heißen korrekt Walter Bruce Willis und...Foto: Getty Images
...Christopher Ashton Kutcher. Auch Kutchers neue Ehefrau hat ihren Namen für die Karriere gekürzt. Eigentlich heißt Mila Kunis (34) mit richtigem Namen Milena Markovna Kunis. Foto: Getty Images
Auf der Geburtsurkunde der GOLDENEN KAMERA-Preisträgerin Julianne Moore (56) steht Julie Anne Smith. Mit diesem Namen konnte sie sich nicht beim Screen Actors Guild eintragen lassen, da es schon Schauspieler mit diesem und ähnlichen Namen gab. Also fasst sie ihre beiden Vornamen zusammen und nahm den Nachnamen ihres Vaters an. Foto: Getty Images
Mark Sinclair Vincent (50) lautet der echte Name von Vin Diesel. Foto: Getty Images
Jennifer Joanna Anatassakis' griechischer Vater ließ den Nachnamen der Familie anglisieren, so dass die Schauspielerin als Jennifer Aniston (48) weniger Probleme mit ihren Nachnamen hat. Foto: Getty Images
Mit einem Namen wie Timothy Allen Dick hatte es der Schauspieler ziemlich schwer. Kein Wunder also, dass Tim Allen seinen Namen einfach kürzte. Er spricht die Stimme von Buzz Lightyear (l.). Foto: Getty Images
Auch er hat hat seinen Namen gekürzt: Tom Cruise (55) heißt mit richtigem Namen Thomas Cruise Mapother IV. Foto: Getty Images
Nicholas Kim Coppola, dessen berühmter Onkel der Regisseur Francis Ford Coppola ist, schaffte sich kurz nach seinem Leinwanddebüt ("Ich glaub', ich steh' im Wald, 1982) seinen Künslternamen an. Er wählte den Nachnamen Cage nach der Comic-Figur Luke Cage. Foto: Getty Images
Ramón Antonio Gerardo Estévez ist der Sohn galicischen Vaters und einer irischen Mutter. Da er zu Beginn seiner Karriere mit rassistischen Vorurteilen zu kämpfen hatte, nahm er den Künstlernamen Martin Sheen an. Seine Schauspielkinder Emilio Estevez, Ramon Luis Estévez und Renée Estévez behielten den Originalnachnamen. Im Gegensatz dazu änderte...Foto: Getty Images
...Charlie Sheen auch seinen Nachnamen und kopierte den Künstlernamen seines berühmten Vaters. Foto: Getty Images
Issur Danielowitsch Demsky (100, GOLDENE KAMERA 1988) hatte als Sohn jüdisch-russischer Einwanderer auch mit Vorurteilen zu kämpfen. Der Name Kirk Douglas machte ihn zur Legende....Foto: Getty Images
...Kein Wunder also, dass auch sein Sohn Michael (72, GOLDENE KAMERA 1990) auf den Künstlernamen Douglas zurückgriff. Ein Name, den...Foto: Getty Images
...Michael John Douglas (66) als Schauspieler nicht benutzen durfte, da es ihn in der Screen Actors Guild schon gab. Also änderte er seinen Namen in Michael Keaton. Foto: Getty Images
Jelena Lidija Wassiljewna Mironowa (72, GOLDENE KAMERA 2016) verdankt ihren neuen Namen Helen Mirren ihrem Vater, der in den 50er Jahren den Familiennamen ändern ließ. Seit ihrer Hochzeit 1997 heißt sie korrekt Helen Lydia Mirren Hackford. Foto: Getty Images
Maurice Joseph Micklewhite (84) gab sich in den 50ern in Anlehnung an den Film "Die Caine war ihr Schicksal" den Künstlernamen Michael Caine. 2000 wurde er zum Ritter geschlagen und hieß zunächst Sir Maurice Micklewhite bis er sich auch offiziell in Sir Michael Caine umbenennen ließ. Foto: Getty Images
GOLDENEN KAMERA 2000 Preisträgerin Sophie Danièle Sylvie (50) änderte ihren Namen in Sohie Marceau. Foto: Getty Images
Jean Reno (69) wurde als Juan Moreno y Herrera Jiménez in Casablanca geboren. Bekannt wurde er vor allem als "Léon– der Profi" (1994). Foto: Getty Images
Catherine Deneuve (73) bekam ihre erste Filmrolle mit 13 Jahren noch unter ihrem Geburtsnamen Catherine Fabienne Dorléac. Später nahm sie den Namen ihrer Mutter an. Foto: Getty Images
Als Liv Rundgren (40) erfuhr, dass ihr Vater Steven Tyler ist, übernahm sie seinen Künstlernamen. Der echte Namen von dem Aerosmith-Sänger lautet Stephen Victor Tallarico. Foto: Getty Images
Jane Seymour (66, "Fifty Shades of Black") wurde als Joyce Penelope Wilhelmina Frankenberg in England geboren. Ihr Künstlername ist der, der dritten Frau Heinrich VIII. Foto: Getty Images
Auf Blake Livelys (30) Geburtsurkunde steht Blake Ellender Brown. Damit versprach sich die Schauspielerin kaum eine Karrierechance. Foto: Getty Images
Joaquin Phoenix (42) heißt mit gebürtigem Namen Joaquin Raphael Bottom. Seine Eltern gehörten der Sekte Children of God an. Als sich Joaquin von ihnen distanzierte, suchte er sich für einen Neuanfang auch einen neuen Nachnamen aus. Foto: Getty Images
Kevin Fowler (58) nahm zum Ende der Highschool den Geburtsnamen seiner Mutter an und heißt seitdem Kevin Spacey (GOLDENE KAMERA 2015). Foto: Getty Images
Alexandra Maria Lara (38, GOLDENE KAMERA 2005) wurde als Alexandra Maria Plătăreanu in Bukarest geboren. Auf Anraten ihrer Agentin und ihres Vaters, der Schauspiellehrer ist,legte sie ihren rumänischen Nachnamen ab. Seit ihrer Hochzeit mit dem britischen Schauspieler Sam Riley 2009 heißt sie bürgerlich Alexandra Maria Riley. Foto: Getty Images
GOLDENE KAMERA Preisträgerin Goldie Hawn heißt eigentlich Aranka Jean Hawn. Goldie ist die englische Übersetzung den ungarischen namens Aranka. Auf Deutsch heißt es auch Schlottern. Foto: Getty Images
Paul Wesley (35) heißt mit bürgerlichem Namen Paul Thomas Wasilewski. Seit 2004 tritt er unter seinem Pseudonym Paul Wesley in Erscheinung. Auch seine "Vampire Diaries"-Kollegin... Foto: Getty Images
...Nina Dobrev trug bei ihrer Geburt 1989 in Bulgarien noch einen anderen Namen: Nikolina Konstantinova Dobreva. Foto: Getty Images
Eric Bana (49) heißt in Wirklichkeit Eric Banadinović. Ein Name, der für eine Hollywoodkarriere eindeutig zu lang und kompliziert war. Foto: Getty Images
Alicia Christian Foster (54, GOLDENE KAMERA 1996) wurde von ihrer Familie liebevoll "Jodie" genannt, klar, dass sie diesen Namen auch als Künstlernamen annahm. Foto: Getty Images
Kim Cattrall (61) wurde als Clare Woodgate geboren. Aber für die Zuschauer heißt der "Sex and the City"-Star Samantha Jones. Foto: Getty Images
Issur Danielowitsch Demsky, Neta-Lee Hershlag und Timothy Dick kennen Sie nicht? Wetten doch! Es sind die Geburtsnamen von Kirk Douglas, Natalie Portman und Tim Allen. GOLDENE KAMERA verrät die echten Namen der großen Schauspielstars.

Die Gründe sind so unterschiedlich wie die Namen: Manche wollen die Herkunft verschleiern (GOLDENE KAMERA-Preisträger 2007 Nicholas Cage), andere wurden zur Geburt mit unaussprechlichen Zungenbrecher bedacht (GOLDENE KAMERA-Preisträgerin 2016 Helen Mirren) und wieder andere sind schlicht eitel (Blake Lively). Und manchmal wünscht man sich einfach nur die Trennung von Beruflichem und Privatem (Stephan Luca). Was sie verbindet: Probleme mit ihrem Geburtsnamen. Mit Smith, Dick und Hans-Jürgen Müller kann ein Karrierestart schwer sein. In der Bildergalerie stellt GOLDENEN KAMERA die Schauspieler vor, die sich für einen Künstlernamen entschieden haben.

Für die US-Stars gibt es ein weiteres Problem: Der Actors Screen Guild, die Gewerkschaft für Schauspieler in den USA, die alle Darsteller namentlich erfasst, lässt keine Doppellungen zu. So mussten unter anderem Michael Keaton (in Wirklichkeit Michael Douglas) und GOLDENEN KAMERA-Preisträgerin 2016 Julianne Moore (Geburtsname: Julie Smith) sich zwangsläufig ein Pseudonym ausdenken.

Häufig sind die Namen einfach zu lang oder durch ihre ausländische Herkunft zu schwierig auszusprechen. Dann lassen die Schaupieler ihrer Phantsie freien Lauf und schaffen sich eine neue Identiät. Wer sich zum Beispiel nach einem Furzkissen benannt hat, sehen Sie hier in der GOLDENEN KAMERA-Bildergalerie:

Julie Anne Smith, Kevin Fowler und Alexandra Maria Plătăreanu (v.l.) – das sind die wahren Namen der GOLDENEN KAMERA-Preisträger. In dieser Bildgalerie erfahren Sie, wie Sie und noch zig weitere Schauspieler zu ihren Künstlernamen gekommen sind. Foto: Getty Images
Diane Heidkrüger (41, GOLDENE KAMERA 2010) wollte es den amerikanischen Fans leicht machen und sich selber besser vermarkten, deshalb kürzte sie 2002 ihren deutschen Namen kurzerhand in Krüger ab und änderte ihn später sogar in Diane Kruger. Foto: Getty Images
Klaus Maria Brandauer (74) heißt eigentlich Klaus Georg Steng. Er wählte den Mädchennamen seiner Mutter (Brandauer) als Künstlernamen. Foto: Getty Images
Veronika Maria Cäcilia Jansen wollte auch einen Künstlernamen haben und nannte sich Veronica Ferres (52, GOLDENE KAMERA 1998 und 2002). Foto: Getty Images
Stephan Hornung (43) hat als Künstlernamen den Zweitnamen seiner Mutter angenommen: Luca. Es schätzt es so, Privates und Berufliches zu trennen. Foto: Getty Images
Rebecca Immanuel (46) heißt mit bürgerlichen Namen Sonja Zimmer. Foto: Getty Images
Caryn Elaine Johnson (61) Künstlername "Whoopi" stammt vom englischen Begriff für Furzkissen (whoopee cushion). Den Beinamen Goldberg bekam sie von ihrer Mutter, damit sie im Showbiz mehr Erfolg habe. Foto: Getty Images
Urçun Salihoğlu lässt sich nicht so gut aussprechen wie Erol Sander. Grund genug also für den deutschen Schauspieler türkischer Herkunft sich einen wohl klingenden Künstlernamen auszusuchen. Foto: Getty Images
Richy Müller (61) wurde als Hans-Jürgen Müller in Mannheim geboren. Mit seinem Durchbruch in "Die große Flatter" kam auch sein neuer (Rollen-)Name "Richy". Foto: Getty Images
Natalie Portman (36) wurde als Neta-Lee Hershlag in Jerusalem geboren. Sie hat den Geburtsnamen ihrer Großmutter als Künstlernamen angenommen. Foto: Getty Images
Sky du Mont (70) verdankt seinen Spitznamen "Sky" seinem Bruder, der den richtigen Namen Cayetano Neven du Mont als Kind nicht aussprechen konnte. Foto: Getty Images
Krishna Pandit Bhanji (73, GOLDENE KAMERA 1990) wählte seinen Künstlernamen aus einer Kombination der Spitznamen seines Vaters (Benji) und seines Opas (King Cloves) = Sir Ben Kingsley. Foto: Getty Images
Margaret Mary Emily Anne Hyra (55) ist der echte Name von Meg Ryan, die als Kind immer nur "Peggy" genannt wurde. Mit der Aufnahme in die Screen Actors Guild entschied sie sich für einen Künstlernamen. Foto: Getty Images
Demetria Gene Guynes (54) besser bekannt als Demi Moore hat zudem den Spitznamen "Gimme Moore" (Gib mir mehr), weil sie angeblich so hart verhandelt. Ihre beiden Exmänner heißen korrekt Walter Bruce Willis und...Foto: Getty Images
...Christopher Ashton Kutcher. Auch Kutchers neue Ehefrau hat ihren Namen für die Karriere gekürzt. Eigentlich heißt Mila Kunis (34) mit richtigem Namen Milena Markovna Kunis. Foto: Getty Images
Auf der Geburtsurkunde der GOLDENEN KAMERA-Preisträgerin Julianne Moore (56) steht Julie Anne Smith. Mit diesem Namen konnte sie sich nicht beim Screen Actors Guild eintragen lassen, da es schon Schauspieler mit diesem und ähnlichen Namen gab. Also fasst sie ihre beiden Vornamen zusammen und nahm den Nachnamen ihres Vaters an. Foto: Getty Images
Mark Sinclair Vincent (50) lautet der echte Name von Vin Diesel. Foto: Getty Images
Jennifer Joanna Anatassakis' griechischer Vater ließ den Nachnamen der Familie anglisieren, so dass die Schauspielerin als Jennifer Aniston (48) weniger Probleme mit ihren Nachnamen hat. Foto: Getty Images
Mit einem Namen wie Timothy Allen Dick hatte es der Schauspieler ziemlich schwer. Kein Wunder also, dass Tim Allen seinen Namen einfach kürzte. Er spricht die Stimme von Buzz Lightyear (l.). Foto: Getty Images
Auch er hat hat seinen Namen gekürzt: Tom Cruise (55) heißt mit richtigem Namen Thomas Cruise Mapother IV. Foto: Getty Images
Nicholas Kim Coppola, dessen berühmter Onkel der Regisseur Francis Ford Coppola ist, schaffte sich kurz nach seinem Leinwanddebüt ("Ich glaub', ich steh' im Wald, 1982) seinen Künslternamen an. Er wählte den Nachnamen Cage nach der Comic-Figur Luke Cage. Foto: Getty Images
Ramón Antonio Gerardo Estévez ist der Sohn galicischen Vaters und einer irischen Mutter. Da er zu Beginn seiner Karriere mit rassistischen Vorurteilen zu kämpfen hatte, nahm er den Künstlernamen Martin Sheen an. Seine Schauspielkinder Emilio Estevez, Ramon Luis Estévez und Renée Estévez behielten den Originalnachnamen. Im Gegensatz dazu änderte...Foto: Getty Images
...Charlie Sheen auch seinen Nachnamen und kopierte den Künstlernamen seines berühmten Vaters. Foto: Getty Images
Issur Danielowitsch Demsky (100, GOLDENE KAMERA 1988) hatte als Sohn jüdisch-russischer Einwanderer auch mit Vorurteilen zu kämpfen. Der Name Kirk Douglas machte ihn zur Legende....Foto: Getty Images
...Kein Wunder also, dass auch sein Sohn Michael (72, GOLDENE KAMERA 1990) auf den Künstlernamen Douglas zurückgriff. Ein Name, den...Foto: Getty Images
...Michael John Douglas (66) als Schauspieler nicht benutzen durfte, da es ihn in der Screen Actors Guild schon gab. Also änderte er seinen Namen in Michael Keaton. Foto: Getty Images
Jelena Lidija Wassiljewna Mironowa (72, GOLDENE KAMERA 2016) verdankt ihren neuen Namen Helen Mirren ihrem Vater, der in den 50er Jahren den Familiennamen ändern ließ. Seit ihrer Hochzeit 1997 heißt sie korrekt Helen Lydia Mirren Hackford. Foto: Getty Images
Maurice Joseph Micklewhite (84) gab sich in den 50ern in Anlehnung an den Film "Die Caine war ihr Schicksal" den Künstlernamen Michael Caine. 2000 wurde er zum Ritter geschlagen und hieß zunächst Sir Maurice Micklewhite bis er sich auch offiziell in Sir Michael Caine umbenennen ließ. Foto: Getty Images
GOLDENEN KAMERA 2000 Preisträgerin Sophie Danièle Sylvie (50) änderte ihren Namen in Sohie Marceau. Foto: Getty Images
Jean Reno (69) wurde als Juan Moreno y Herrera Jiménez in Casablanca geboren. Bekannt wurde er vor allem als "Léon– der Profi" (1994). Foto: Getty Images
Catherine Deneuve (73) bekam ihre erste Filmrolle mit 13 Jahren noch unter ihrem Geburtsnamen Catherine Fabienne Dorléac. Später nahm sie den Namen ihrer Mutter an. Foto: Getty Images
Als Liv Rundgren (40) erfuhr, dass ihr Vater Steven Tyler ist, übernahm sie seinen Künstlernamen. Der echte Namen von dem Aerosmith-Sänger lautet Stephen Victor Tallarico. Foto: Getty Images
Jane Seymour (66, "Fifty Shades of Black") wurde als Joyce Penelope Wilhelmina Frankenberg in England geboren. Ihr Künstlername ist der, der dritten Frau Heinrich VIII. Foto: Getty Images
Auf Blake Livelys (30) Geburtsurkunde steht Blake Ellender Brown. Damit versprach sich die Schauspielerin kaum eine Karrierechance. Foto: Getty Images
Joaquin Phoenix (42) heißt mit gebürtigem Namen Joaquin Raphael Bottom. Seine Eltern gehörten der Sekte Children of God an. Als sich Joaquin von ihnen distanzierte, suchte er sich für einen Neuanfang auch einen neuen Nachnamen aus. Foto: Getty Images
Kevin Fowler (58) nahm zum Ende der Highschool den Geburtsnamen seiner Mutter an und heißt seitdem Kevin Spacey (GOLDENE KAMERA 2015). Foto: Getty Images
Alexandra Maria Lara (38, GOLDENE KAMERA 2005) wurde als Alexandra Maria Plătăreanu in Bukarest geboren. Auf Anraten ihrer Agentin und ihres Vaters, der Schauspiellehrer ist,legte sie ihren rumänischen Nachnamen ab. Seit ihrer Hochzeit mit dem britischen Schauspieler Sam Riley 2009 heißt sie bürgerlich Alexandra Maria Riley. Foto: Getty Images
GOLDENE KAMERA Preisträgerin Goldie Hawn heißt eigentlich Aranka Jean Hawn. Goldie ist die englische Übersetzung den ungarischen namens Aranka. Auf Deutsch heißt es auch Schlottern. Foto: Getty Images
Paul Wesley (35) heißt mit bürgerlichem Namen Paul Thomas Wasilewski. Seit 2004 tritt er unter seinem Pseudonym Paul Wesley in Erscheinung. Auch seine "Vampire Diaries"-Kollegin... Foto: Getty Images
...Nina Dobrev trug bei ihrer Geburt 1989 in Bulgarien noch einen anderen Namen: Nikolina Konstantinova Dobreva. Foto: Getty Images
Eric Bana (49) heißt in Wirklichkeit Eric Banadinović. Ein Name, der für eine Hollywoodkarriere eindeutig zu lang und kompliziert war. Foto: Getty Images
Alicia Christian Foster (54, GOLDENE KAMERA 1996) wurde von ihrer Familie liebevoll "Jodie" genannt, klar, dass sie diesen Namen auch als Künstlernamen annahm. Foto: Getty Images
Kim Cattrall (61) wurde als Clare Woodgate geboren. Aber für die Zuschauer heißt der "Sex and the City"-Star Samantha Jones. Foto: Getty Images

GOKA-Star der Woche: Jennifer Lawrence

Jennifer Lawrence (27) ist ein Phänomen - überall ist zu lesen "Everybody loves JLaw".
Am 14. September 2017 ist Jennifer Lawrence im Horrorfilm "mother!" im Kino zu sehen.
In "mother!" spielt Jennifer Lawrence die Ehefrau eines Dichters (Javier Bardem, l.).
In "American Hustle" (2013) spielt Jennifer Lawrence die Frau des Trickbetrügers Irving Rosenfeld (Christian Bale) .
Jennifer Lawrence (l.) als Raven Darkholme und Evan Peters als Quicksilver (r.) in "X-Men: Apocalypse" (2016).
Jennifer Lawrence als Mystique bzw. Raven Darkholme in "X-Men: Erste Entscheidung" (2011).
Chris Pratt und Jennifer Lawrence in "Passengers" (2016).
Jennifer Lawrence als Sam in "Like Crazy" (2011).
Jennifer Lawrence an der Seite von Bradley Cooper in "Silver Linings" (2013).
Für ihre Rolle als Tiffany in "Silver Linings" bekommt Jennifer Lawrence 2013 einen Oscar als beste Hauptdarstellerin.
Das "Tribute von Panem"-Franchise mit Jennifer Lawrence als Katniss hat weltweit knapp drei Milliarden Dollar eingespielt.
Die damals 19-jährige Jennifer Lawrence als Norah in "Winter's Bone" (2010).
Mit eigenem Kopf und Oscar im Regal: Jennifer Lawrence zählt zu den Topverdienern unter den Stars – auch dank ihrer großen Klappe.
Mehr lesen