„Toni Erdmann“ in der Vorauswahl für die Oscars

Hoch die Tassen: "Toni Erdmann" (Peter Simonischek) geht als Favorit in den deutschen Oscar-Vorentscheid
Foto: © NFP marketing & distribution
Was wir bereits wissen
Maren Ades Komödie geht neben sieben weiteren deutschen Filmen als Kandidat ins Rennen.

Am 26. Februar 2017 werden zum 89. Mal die Oscars verliehen – und dann wird wie jedes Jahr auch der beste fremdsprachige Film ausgezeichnet. Traditionell kann jedes Land einen Kandidaten dafür ins Rennen schicken, der allerdings nicht zwangsläufig nominiert wird. Für Deutschland wurden jetzt acht Filme auserkoren, denen gute Chancen zugesprochen werden, tatsächlich für den begehrten Filmpreis nominiert zu werden.

Unter den ausgewählten Kandidaten zählt Maren Ades in Cannes gefeierte Komödie "Toni Erdmann" zu den Favoriten. Mit ihr konkurrieren die Stefan-Zweig-Biografie "Vor der Morgenröte", die Dramen „Das Tagebuch der Anne Frank“, „Auf Augenhöhe“, "Nebel im August", "Der Staat gegen Fritz Bauer", der Dokumentarfilm "Power to Change" und die Hitler-Satire "Er ist wieder da".

Welcher deutsche Film letztendlich ins Rennen für den Oscar 2017 geht, entscheidet eine Fachjury bis zum 25. August. Ob der ausgewählte Vorschlag dann tatsächlich auch für einen Oscar nominiert wird, steht erst am 24. Januar, also gut einen Monat vor der Verleihung, fest.

Trailer zu "Toni Erdmann" (Kinostart: 14.7.2016)

Dunja Hayali fühlt Sepp Blatter auf den Zahn

Steht im "Donnerstalk" ihre Frau: GOKA-Gewinnerin Dunja Hayali (42)
Foto: © ZDF/Marcus Höhn
Die GOLDENE KAMERA-Preisträgerin trifft den ehemals mächtigsten Mann des Weltfußballs in seiner Zürcher Wohnung.
Mehr lesen