Julianne Moore & Robert De Niro: Neue Serie auf Amazon Prime

Bald vor der TV-Kamera wiedervereint: Robert De Niro und Julianne Moore im Kinodrama "Being Flynn" (2012)
Foto: © Sky Cinema
Was wir bereits wissen
Das neue Serienprojekt der GOLDENEN KAMERA-Preisträger Moore und De Niro hat beim Streamingdienst Amazon endlich seine Heimat gefunden.

Bereits im August hatten wir darüber berichtet, dass unsere GOLDENE KAMERA-Gewinner Julianne Moore (2016) und Robert De Niro (2008) für eine neue TV-Serie gemeinsam den Sprung ins serielle Fernsehfach wagen wollen. Jetzt wurde bekannt, dass Amazon zugeschlagen hat und 160 Millionen Dollar in zwei Staffeln der noch namenlosen Serie investieren will. Damit sicherte sich der Streamingdienst nach dem neuen Projekt des "Mad Men"-Schöpfers Matthew Weiner innerhalb weniger Wochen das zweite vielversprechende Serienformat aus dem Produktionshause The Weinstein Company.

Nach wie vor ist nicht bekannt, worum genau es im Serien-Projekt von Hollywood-Regisseur David O. Russell gehen wird. Die offenbar in den 90er Jahren angesiedelte Krimi-Serie soll aber neuen Informationen zufolge im Mafia-Milieu angesiedelt sein, was angesichts von De Niros Oscar-gekrönter Kino-Vergangenheit ("Der Pate", "Casino", "GoodFellas") die Vorfreude zusätzlich anschürt. Für die zu erwartende Qualität der jeweils 8 Episoden umfassenden Staffeln dürfte auch sprechen, dass De Niro und Regisseur Russell bereits bei den Kinofilmen "Silver Linings" und "Joy" erfolgreich zusammengearbeitet haben und dass der 73-jährige Charaktermime auch schon einmal glänzend mit Julianne Moore harmoniert hat. Vor vier Jahren standen die beiden nämlich gemeinsam für das Vater-Sohn-Drama "Being Flynn" vor der Kamera.

Immer mehr hochkarätige Stars übernehmen Rollen in Produktionen von Streamingdiensten wie Netflix und Amazon Prime:

Für Amazon Prime hat der 80-Jährige Woody Allen die Serie "Crisis in Six Scenes" gedreht. Darin ist er zusammen mit Miley Cyrus selbst zu sehen. (dpa)
Golden-Globe-Preisträger Billy Bob Thornton sagt in der Amazon-Serie „Goliath“ als Anwalt einem übermächtigen Gegner den Kampf an. (dpa)
Die Oscar-Preisträgerin Charlize Theron produziert für Netflix aktuell gemeinsam mit US-Regisseur David Fincher die Dramaserie „Mindhunter“. (dpa)
Mit seiner Rolle als US-Politiker Frank Underwood in „House of Cards“ verhalf Oscar-Preisträger Kevin Spacey 2013 dem Streamingdienst Netflix weltweit zum Durchbruch. (Netflix)
In der ersten deutschen Amazon Original Serie „Wanted“ spielt Matthias Schweighöfer die Hauptrolle und führt Regie. Die Thriller-Serie startet 2017. Als Showrunner konnte Schweighöfer u.a. das Model Toni Garrn verpflichten. (dpa)
Winona Ryder spielt in der genialen Netflix-Mystery-Serie „Stranger Things“ eine alleinerziehende Mutter, deren Sohn spurlos verschwindet. (dpa)
Ashton Kutcher ist in zehn Folgen der Sitcom "The Ranch" auf Netflix zu sehen. Als Ex-Footballprofi Colt Bennett kehrt Kutcher nach 15 Jahren auf die elterliche Ranch zurück. (Netflix)
Im ersten französischen Netflix-Projekt "Marseille" spielt Gérard Depardieu die Hauptrolle. Die Polit-Serie wurde ausnahmslos in Frankreich gedreht. (dpa)
Drew Barrymore gibt ihr Netflix-Debüt in der neuen Comedy "Santa Clarita Diet". In der Serie wird sie zusammen mit Timothy Olyphant ein Ehepaar namens Joel (Olyphant) und Sheila (Barrymore) verkörpern. (dpa)
Bald vor der TV-Kamera wiedervereint: Robert De Niro und Julianne Moore (hier im Kinodrama "Being Flynn" von 2012) sind demnächst in einer Mafia-Serie auf AmazonVideo zu sehen.

"The Big Bang Theory": Sheldon Cooper bekommt eigenes Spin-off

Jim Parsons
Foto: © Warner Bros. TV
Mit dem Serienableger „Sheldon“ will CBS an den großen Erfolg der Physiker-Sitcom anknüpfen. Doch „Big Bang Theory“-Star Jim Parsons dürfte dabei keine große Rolle spielen.
Mehr lesen