American Music Awards: Rapper Drake räumt ab

Nominiert in 13 Kategorien: Rapper Drake
Nominiert in 13 Kategorien: Rapper Drake
Foto: ©Kevin Winter/Getty Images
Was wir bereits wissen
Zu den weiteren Gewinnern des Abends zählen Selena Gomez, Rihanna, Justin Bieber und Ariana Grande.

Gestern Abend sind in Los Angeles zum 44. Mal die American Music Awards verliehen worden. Großer Gewinner war Rapper Drake, der den Preis in gleich vier Kategorien mit nach Hause nehmen konnte: Als beliebtester Rap/Hip-Hop-Künstler, für das beliebteste Rap-Album ("Views"), den beliebtesten Rapsong ("Hotline Bling") sowie den beliebtesten R&B-Song ("Work" mit Rihanna). Der Kanadier war in insgesamt 13 Kategorien nominiert und brach damit einen alten Rekord des "King of Pop", Michael Jackson. Auch Justin Bieber wurde in insgesamt vier Kategorien ausgezeichnet, Rihanna erhielt den Preis als beliebteste Künstlerin in der Kategorie Soul/R&B.

Den Hauptpreis, "Künstler des Jahres", räumte allerdings eine andere ab: Sängerin Ariana Grande setzte sich unter anderem gegen Rihanna und Justin Bieber durch. Für Aufsehen sorgte auch der Auftritt von Selena Gomez, die sich erstmals nach ihrer Auszeit wegen Depressionen wieder in der Öffentlichkeit zeigte. Sie nahm den Preis für die beliebteste Pop/Rock-Sängerin entgegen.

In der von US-Model Gigi Hadid und dem Komödianten Jay Pharoah moderierten dreistündigen Show gaben zahlreiche Stars ihre Songs zum besten, darunter Lady Gaga, Bruno Mars, Sting, Maroon 5 und Green Day, die die Gelegenheit nutzten, sich gegen den zukünftigen US-Präsidenten auszusprechen: Sie bauten die Zeile "No Trump, no KKK, no fascist USA!" in ihren Song "Bang Bang" ein ("Kein Trump, kein Ku-Klux-Clan, keine faschistischen USA!").

Green Day live bei den American Music Awards 2016 mit "Bang Bang"

"Die Hochzeits-Crasher": Fortsetzung in Arbeit

Vince Vaughn (l.) und Owen Wilson bei der Premiere des ersten Films
Vince Vaughn (l.) und Owen Wilson bei der Premiere des ersten Films
Foto: ©Gareth Cattermole/Getty Images
Die Hit-Komödie mit Vince Vaughn und Owen Wilson soll in die nächste Runde gehen.
Mehr lesen