International Emmy für "Deutschland 83"

Jonas Nay (l.) und Ludwig Trepte in "Deutschland '83".
Jonas Nay (l.) und Ludwig Trepte in "Deutschland '83".
Foto: © Ralf Hirschberger/dpa
Was wir bereits wissen
Die RTL-Serie wurde als "Beste Dramaserie" ausgezeichnet. Große Ehre auch für Christiane Paul: Sie erhielt den Preis für die beste Hauptdarstellerin.

Es war ein denkwürdiger Abend für das deutsche Fernsehen: Gleich drei Preise gab es bei der 44. Verleihung des International Emmy Awards im New Yorker Hilton Hotel – mehr als jemals zuvor. Gleich zu Beginn der von Alan Cumming moderierten Zeremonie übergab Schauspieler Damian Lewis ("Homeland") den ersten Award des Abends für die beste Dramaerie an "Deutschland 83". Der Spionagethriller, der in diesem Jahr auch mit der GOLDENEN KAMERA für die beste deutsche Miniserie/Mehrteiler ausgezeichnet wurde, war gegen Formate aus Kanada, Argentinien und den Vereinigten Arabischen Emiraten angetreten.

Doch es gab noch mehr Grund zur Freude aus deutscher Sicht: Christiane Paul wurde für ihre Rolle in "Unterm Radar" als beste Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet und setzte sich dabei unter anderem gegen Oscar-Preisträgerin Judi Dench durch. "Es ist der Wahnsinn. Das ist das Größte, was mir bis jetzt in meinem Leben passiert ist", freute sie sich nach der Entgegennahme des Preises.

Die dritte Auszeichnung für eine deutsche Produktion ging an den Dokumentarfilm "Krieg der Lügen", der sich mit der Vorgeschichte des Irakkriegs von 2003 beschäftigt. Er gewann den International Emmy als beste Dokumentation.

Kommentare einblenden

"Big Bang Theory": Staffel 10 kommt im Januar

Bernadette (Melissa Rauch, l.) und Howard (Simon Helberg, r.)
Bernadette (Melissa Rauch, l.) und Howard (Simon Helberg, r.)
Foto: © Warner Bros. TV
ProSieben strahlt bereits kurz nach Neujahr die neuen Folgen aus.
Mehr lesen