ARD-Serie "Frau Temme sucht das Glück" ab Januar im TV

Carla Tamme (Meike Droste) und ihr Chef (Martin Brambach)
Carla Tamme (Meike Droste) und ihr Chef (Martin Brambach)
Foto: ©ARD/Michael Boehme
Was wir bereits wissen
Die neue ARD-Hauptabendserie "Frau Temme sucht das Glück" nimmt den Versicherungswahn der Deutschen aufs Korn.

Der Dienstagabend ist ein beliebter Fernsehabend, wie "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft" seit Jahren zeigen. Nun schickt Das Erste eine neue Serie an den Start, die ab 24. Januar dienstags zur Primetime laufen soll: In "Frau Temme sucht das Glück" spielt Meike Droste die Risikoanalystin Carla Temme. Ihr Arbeitgeber, eine Versicherungsgesellschaft, will künftig Schutz für alle nur erdenklichen Lebenslagen anbieten - unter anderem auch vor Ufos, die vom Himmel fallen. Und so bekommt es Carla Temme mit allerlei skurrilen Fällen zu tun - mit einem Hähnchenfabrikanten, der fürchtet, von einem seiner tiefgefrorenen Geflügel erschlagen zu werden, einer Braut, die Angst hat, von ihrem zukünftigen Ehemann betrogen zu werden, oder mit den Sorgen eines Einbrechers vor der eigenen Berufsunfähigkeit.

In weiteren Rollen sind unter anderem Anna Blomeier als Carla Temmes Schwester und Martin Brambach als ihr manischer Chef zu sehen. Zunächst werden sechs Folgen ausgestrahlt, bei Erfolg soll die Serie fortgesetzt werden.

Kommentare einblenden

"Ötzi"-Dreh: War Jürgen Vogel auf Steinzeit-Diät?

Jürgen Vogel als Steinzeitmensch "Ötzi"
Jürgen Vogel als Steinzeitmensch "Ötzi"
Foto: picture-alliance
Um den berühmten Steinzeitmenschen Ötzi zu spielen, musste der Schauspieler während der Dreharbeiten auf Zucker verzichten.
Mehr lesen