George-Lucas-Museum wird in Los Angeles gebaut

So wird das George-Lucas-Museum aussehen
So wird das George-Lucas-Museum aussehen
Foto: ©Lucas Museum of Narrative Art
"Star Wars"-Schöpfer George Lucas lässt für das "Lucas Museum of Narrative Art" eine Milliarde Dollar springen.

Nach zehn Jahren fiel endlich die Entscheidung: George Lucas wird in Los Angeles sein "Museum of Narrative Art" erbauen lassen. Auch San Francisco war als Standort lange im Gespräch gewesen. Das Gebäude soll auf dem Exposition-Park-Gelände in der Filmmetropole errichtet und von George Lucas komplett aus eigener Tasche bezahlt werden.

Schon vor Baubeginn verspricht man auf der Website des Museums: "Dies wird das erste Museum seiner Art mit einer beispiellosen Sammlung, die sowohl Bildende Kunst als auch Populärkunst zeigt. Es bietet außerdem eine Insiderperspektive auf den kreativen filmischen Prozess und will das grenzenlose Potential des digitalen Mediums herausarbeiten."

Nach Fertigstellung soll das Museum eine Sammlung von 40.000 Exponaten aus Lucas' Privatbesitz beherbergen – von Bildern des impressionistischen Künstlers Edgar Degas über Zeichnungen des Dagobert-Duck-Erfinders Carl Banks bis hin zu Originalrequisiten aus den "Star Wars"-Filmen, aber auch aus "Casablanca", "E.T." und "Avatar". Die Objekte sollen einen Gesamtwert von 400 Millionen Dollar haben. Die Besucher sollen Einblicke in Kostüm- und Setdesign, Drehbücher, Animation und die Erzeugung visueller Effekte erhalten. Ergänzt wird das Angebot durch eine auf Kino und Kunst spezialisierte Bibliothek.

Kommentare einblenden

Peter Dinklage: Bösewicht in den nächsten "Avengers"-Filmen?

Peter Dinklage (47)
Peter Dinklage (47)
Foto: Justin Sullivan/Getty Images
Der "Game of Thrones"-Star verhandelt über eine Rolle im dritten und vierten "Avengers"-Abenteuer.
Mehr lesen