Keisha Castle-Hughes und Chris Noth in Thriller-Serie "Manifesto"

Keisha Castle-Hughes, Chris Noth
Keisha Castle-Hughes, Chris Noth
Foto: ©Rich Polk, Mike Coppola/Getty Images
Die Thriller-Serie "Manifesto" soll ab Ende Januar gedreht und noch dieses Jahr beim Discovery Channel ausgestrahlt werden.

Der Discovery Channel hat für seine Serie "Manifesto" zwei hochkarätige Neuzugänge verpflichtet: Chris Noth, unter anderem bekannt durch seine Rolle als Mr. Big in "Sex and the City", und Keisha Castle-Hughes, die seit Staffel 5 auch als Obara Sand in "Game of Thrones" zu sehen ist.

Die 6. Staffel "Game of Thrones" in Bildern

"Manifesto" beschäftigt sich in jeder Staffel mit einem anderen spektakulären Kriminalfall. Staffel eins wird sich um den so genannten Unabomber drehen, der zwischen 1978 und 1995 in den USA Briefbomben verschickt und so drei Menschen getötet und 23 weitere verletzt hat. In die Rolle des Unabombers alias Ted Kaczynski schlüpft, wie schon länger bekannt war, Paul Bettany. Chris Noth wird den Leiter der FBI-Einheit spielen und Keisha Castle-Hughes und Sam Worthington zwei FBI-Agenten.

Auch hinter dem Projekt stehen einige bekannte Namen: So wird die Serie von Kevin Spaceys Firma Trigger Street produziert, als Showrunner ist Greg Yaitanes ("Dr. House") an Bord, der auch bei allen Episoden der ersten Staffel Regie führen wird. Der Dreh findet voraussichtlich ab 30. Januar in Atlanta statt, ausgestrahlt werden soll die Serie noch im Laufe dieses Jahres.

Kommentare einblenden

George-Lucas-Museum wird in Los Angeles gebaut

So wird das George-Lucas-Museum aussehen
So wird das George-Lucas-Museum aussehen
Foto: ©Lucas Museum of Narrative Art
"Star Wars"-Schöpfer George Lucas lässt für das "Lucas Museum of Narrative Art" eine Milliarde Dollar springen.
Mehr lesen