Sibel Kekilli hört beim "Tatort" auf

Foto: © NDR/Christine Schröder
Nach sieben Jahren ist die Schauspielerin Sibel Kekilli im März zum letzten Mal als Kommissarin Sarah Brandt zu sehen.

In zwölf Folgen ermittelte Sibel Kekilli ("Gegen die Wand") als IT-Expertin Sarah Brandt an der Seite von Axel Milberg als Klaus Borowski. Jetzt gab sie bekannt, dass sie beim Kieler "Tatort" aufhört. "Es braucht natürlich eine Portion Mut, nicht weiter zu machen, aber ich möchte als Schauspielerin wieder mehr Freiraum für andere Projekte und Rollenangebote haben", so die 36-Jährige in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Sie habe sich aber "sehr verbunden gefühlt" mit ihrer Rolle und "viele Kämpfe durch- und überlebt."

Ihre Abschiedsfolge "Borowski und das dunkle Netz", in der es um Cyber-Kriminalität geht, wird am 19. März in der ARD ausgestrahlt. Noch ist offen, wie die Drehbuchautoren ihren Ausstieg umsetzen werden.

Kekilli, die unter anderem durch ihre Rolle als Kurtisane Shae in "Game of Thrones" auch international bekannt wurde, wird noch in diesem Jahr für das Kino-Drama "Im Feuer" vor der Kamera stehen.

Bildergalerie der "Tatort"- und "Polizeiruf 110"-Aussteiger

Kommentare einblenden

"Stranger Things": Zweite Staffel kommt an Halloween

Das erste Foto aus Staffel zwei
Das erste Foto aus Staffel zwei
Foto: ©Netflix
Netflix hat beim Super Bowl einen ersten Teaser veröffentlicht und den Starttermin bekannt gegeben.
Mehr lesen