Vince Vaughn macht gemeinsame Sache mit "The Rock"

Gut im Geschäft: Vince Vaughn (46)
Foto: ©Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
In "Fighting With My Family" sind die beiden Kumpel als Wrestling-Stars der 80er-Jahre zu sehen.

Der Wrestling-Film "Fighting With My Family" hat prominenten Zuwachs bekommen: Neben Dwayne "The Rock" Johnson, Nick Frost und "Game of Thrones"-Star Lena Headey wird nun auch Vince Vaughn für das Drama vor der Kamera stehen. Vorlage für den Film ist die Lebensgeschichte der britischen Wrestlerin Paige alias Britani Knight, die im Film von Florence Pugh (“The Falling”) verkörpert wird und deren ganze Familie im Wrestling-Business tätig ist.

Bereits 2005 waren Vince Vaughn und Dwayne Johnson gemeinsam in der Komödie "Be Cool" zu sehen. Johnson, der als "The Rock" früher selbst als Wrestler im Ring stand, ist bei dem neuen Projekt auch als Produzent an Bord. Die Regie übernimmt der britische Autor, Schauspieler und Regisseur Stephen Merchant ("The Office"), der Dreh soll noch in diesem Monat in Los Angeles beginnen.

Vaugh, der gerade noch in Mel Gibsons "Hacksaw Ridge – Die Entscheidung" im Kino zu sehen ist, hat zurzeit gut zu tun: Er wurde unter anderem für den Thriller " Brawl in Cell Block 99", das Drama "The Unforgiven" und den Krimi "Dragged Across Concrete" verpflichtet. Außerdem ist nach wie vor eine Fortsetzung des Komödien-Hits "Die Hochzeits-Crasher" im Gespräch.

Kino-Vorschau: Die 17spannendsten Reboots 2017

"Die Schöne und das Biest" mit Dan Stevens und Emma Stone – Kinostart: 16. März
"Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" mit Arved Friese (l.) und Justus von Dohnány – Kinostart: 2. Februar
"Schatz, nimm Du sie!" mit Maxim Mehmet und Carolin Kebekus – Kinostart: 16. Februar
"Power Rangers" mit (v.l.n.r.) Naomi Scott, RJ Cyler, Dacre Montgomery, Ludi Lin und Becky G. – Kinostart: 23. März
"Ghost in the Shell" mit Scarlett Johansson – Kinostart: 30. März
"Abgang mit Stil" mit Alan Arkin (l.), Morgan Freeman und Michael Caine – Kinostart: 13. April
"CHIPS" mit Michael Pena (l.) und Dax Shepard – Kinostart: 20. April
"King Arthur: Legend of the Sword" mit Charlie Hunnam – Kinostart: 11. Mai
"Baywatch" mit (v.l.n.r.) Ronnie (Jon Bass), Summer Quinn (Alexandra Daddario), Matt Brody (Zac Efron), Mitch Buchanan (Dwayne Johnson), C.J. Parker (Kelly Rohrbach) und Stephanie Holden (Ilfenesh Hadera) – Kinostart: 1. Juni
"Die Mumie" mit Tom Cruise und Annabelle Wallis – Kinostart: 8. Juni
"Spider-Man: Homecoming" mit Tom Holland – Kinostart: 6. Juli
"Bullyparade: Der Film" mit Rick Kavanian (l.), Michael Herbig und Christian Tramitz – Kinostart: 20. Juli
"Stephen Kings Es" mit Bill Skarsgård – US-Kinostart: 8. September
"Friday the 13th" – Kinostart: 12. Oktober
"Flatliners" (Artwork des Originals von 1999) – Kinostart: 23. November
"Mord im Orient-Express" (Artwork des Originals von 1974) – Kinostart: 23. November
"Jumanji" mit (v.l.n.r.) Kevin Hart, Dwayne Johnson, Karen Gillan und Jack Black – Kinostart: 21. Dezember

Robert Downey Jr. als falscher Arzt

Robert Downey Jr. (51)
Foto: © Ian Gavan/ Getty Images
Der "Iron Man"-Star übernimmt die Hauptrolle im neuen Film von Richard Linklater ("Boyhood").
Mehr lesen