"GoT"-Fiesling Iwan Rheon: Hauptrolle in "The Inhumans"

Vom "Game of Thrones"-Schurken zum Marvel-Superhelden: Iwan Rheon (31)
Foto: © Jeff Spicer/Getty Images
Als sadistischer Ramsay Bolton wurde er weltweit bekannt - jetzt hat der "Game of Thrones"-Star einen Part in der neuen Marvel-Serie ergattert.

Für die neue Marvel-Serie "Inhumans" ist ein erster Hauptdarsteller gefunden: Iwan Rheon wird den Bösewicht Maximus verkörpern, der eine wichtige Rolle in den "Inhumans"-Comics spielt. US-Sender ABC beschreibt die Figur in der Pressemitteilung als "klugen und charmanten Inhuman", der seinem Bruder Black Bolt, dem König, sehr ergeben sei. "Allerdings hegt er den starken Wunsch, selbst die Krone zu tragen."

Rheon hatte in den letzten Jahren als sadistischer Ramsay Bolton in "Game of Thrones" weltweit für Aufsehen gesorgt. In seiner Heimat war der britische Schauspieler und Musiker zuvor vor allem durch seine Rolle in der Serie "Misfits" ein Begriff.

Die ersten beiden Episoden von "The Inumans" werden Anfang September weltweit in IMAX-Kinos uraufgeführt, die TV-Ausstrahlung beginnt ab dem 26. September 2017 bei ABC. Wann die restliche Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie: TV- und Streaming-Preview 2017

In "You are Wanted" wird Schweighöfers Leben auf den Kopf gestellt
Schweighöfers Amazon-Serie "You are Wanted"
In "4 Blocks" gerät Vince (Frederick Lau, M.) zwischen die Fronten
Die "4 Blocks"-Gang
"Allmen und die Libellen": Allmen (Heino Ferch) ist eleganter Lebemann, der in Schwierigkeiten gerät
"Allmen und die Libellen": Allmen (Ferch) mit seinem treuen Diener Carlos (Finzi)
Erste deutsche Netflix-Produktion "Dark": Das Ensemble am Set
"Babylon Berlin": Volker Bruch als Kommissar Gereon Rath
"Die Dasslers": Adi und Rudi Dassler (Christian Friedel und Hanno Koffler) werden zu Rivalen
"Die Dasslers": Adi und Rudi Dassler (Christian Friedel und Hanno Koffler)
Komödien-Reihe "Eltern allein zu Haus": Wie verändert sich das Leben, wenn die Kinder ausziehen?
"Eltern allein zu Haus": Mehr Zeit zu Zweit, wenn die Kinder aus dem Haus sind?
"Landgericht": Familie Kornitzer versucht nach Kriegsende ihr Leben in Westdeutschland wieder aufzubauen
"Landgericht": Die Trennung von seinen Kindern fällt Richard (Ronald Zehrfeld) schwer
"Der geteilte Himmel": Kalter-Krieg-Drama Tom Schilling und Sofia Helin.
"Der geteilte Himmel": Lars Weber (Tom Schilling) und Ralf Müller (Ben Becker)
"Charité": Im Mittelpunkt des Mehrteilers steht Hilfswärterin Ida (Alicia von Rittberg)
"Charité": Ida (Alicia von Rittberg) entdeckt ihre Leidenschaft für die Medizin
"Das Verschwinden": Thriller mit Elisa Schlott (li.) und Julia Jentsch
"Das Verschwinden": Elisa Schlott (r.) und Julia Jentsch
"Himmel und Hölle": Martin Luther (Maximilian Brückner) übersetzt das Neue Testament
"Himmel und Hölle": Martin Luther (Maximilian Brückner) und Albrecht von Brandenburg (Joachim Król)
"Die Ketzerbraut": Ruby O. Fee als Veva
"Die Ketzerbraut": Veva (Ruby O. Fee) und ihr Jugendfreund (Christoph Letkowski)
"Honigfrauen": Die Schwestern Catrin (Cornelia Gröschel) und Maja (Sonja Gerhardt) wollen weg aus der DDR
Am Set von "Kalte Wasser": Regisseur Raymond Ley (l.) mit Maria Dragus und Alexander Grünberg (Ausbilder Franzen)
Agenten-Komödie "Verbindungsfehler": Jennifer Ulrich und Marc Benjamin in den Hauptrollen
"Verbindungsfehler": Klaras Spionage-Befugnisse kommen ihr gerade recht
"Der 7. Tag": Hat Sibylle Thalheim (Stefanie Stappenbeck) einen Mord begangen?
"Der 7. Tag": mit Henning Baum
"Schuld 2": Fortsetzung der Schirach-Reihe mit Lars Eidinger
"Schuld 2" mit Moritz Bleibtreu und Jürgen Vogel
"Katharina Luther" erzählt die Geschichte der Katharina von Bora (Karoline Schuch). Devid Striesow spielt Martin Luther

"Dreigroschenfilm" mit Starbesetzung

Lars Eidinger (41)
Foto: ©Pascal Le Segretain/Getty Images
Lars Eidinger spielt die Hauptrolle in einem Kinofilm über Bertolt Brecht. Mit dabei sind unter anderem auch Tobias Moretti und Claudia Michelsen.
Mehr lesen