Bill Paxton ist tot

Bill Paxton (1955 – 2017)
Bill Paxton (1955 – 2017)
Foto: ©Jason Merritt/Getty Images
Der Schauspieler ("Titanic") starb mit 61 Jahren an den Folgen einer Routine-Operation.

Er war Sturmjäger in "Twister", Astronaut in "Apollo 13" und Unterwasser-Schatzsucher in "Titanic": Bill Paxton wurde vor allem durch Nebenrollen in Blockbustern bekannt, darunter auch in "Aliens - Die Rückkehr" und "True Lies - Wahre Lügen". Jetzt starb der US-Schauspieler im Alter von 61 Jahren nach Komplikationen bei einer Herzoperation, wie seine Familie bekanntgab.

Der Texaner gab sein Filmdebüt 1975 mit Jonathan Demmes "Bad Blues Girls" und wurde schon bald darauf zu einem der Lieblingsdarsteller von Regisseur James Cameron. Bei dem Thriller "Dämonisch" nahm Paxton 2001 auch erstmals selbst auf dem Regiestuhl Platz, zudem war er in seiner über vier Jahrzehnte dauernden Hollywood-Karriere als Produzent tätig.

Zahlreiche Kollegen zeigten sich erschüttert. So twitterte "Apollo 13"-Kollege Tom Hanks: "Bill Paxton war ganz einfach ein wundervoller Mensch." Auch sein langjähriger Freund Arnold Schwarzenegger äußerte sich betroffen: "Bill Paxton konnte jede beliebige Rolle spielen, aber am besten war er, wenn er Bill war - ein großartiger Menschen mit einem riesigen Herzen."

Kommentare einblenden

Panne bei den Oscars: Falscher Gewinnerfilm verkündet

Statt "La La Land" gewann "Moonlight" in der wichtigsten Kategorie. Der deutsche Beitrag "Toni Erdmann" ging leer aus.
Mehr lesen