Christina Ricci: Ab Mai als mutmaßliche Axtmörderin bei RTL Crime

Christina Ricci in "Lizzie Borden nahm 'ne Axt"
Die Miniserie "Lizzie Borden - Kills!" behandelt einen der rätselhaftesten Fälle der Kriminalgeschichte.

Der Fall Lizzie Borden zählt zu den berühmtesten der US-Kriminalgeschichte und gibt noch heute Rätsel auf: Im Jahr 1892 fand die Lehrerin Lizzie Borden im Haus ihrer Familie in der US-Kleinstadt Fall River, Massachusetts, die mit einer Axt brutal zugerichtete Leiche ihres Vaters. Die herbeigerufene Polizei entdeckte auch noch die ebenfalls übel zugerichtete Leiche ihrer Stiefmutter. Lizzie geriet selbst in Verdacht, wurde jedoch freigesprochen. Doch die Morde wurden nie vollständig aufgeklärt und Lizzie selbst wurde von den Bürgern von Fall River wurde sie bis zu ihrem Lebensende geächtet.

Dieser Fall, der schon damals landesweit für Aufsehen sorgte, wurde vom US-Sender Lifetime mit Christina Ricci in der Hauptrolle verfilmt und wird nun bei uns von RTL Crime ausgestrahlt. Zunächst zeigt der Sender am 12. Mai um 20.15 Uhr den Film "Lizzie Borden nahm 'ne Axt", der sich vorrangig mit der Tat und der Gerichtsverhandlung beschäftigt.

Ab dem 19. Mai (auch 20.15 Uhr) strahlt RTL Crime dann die achtteilige Serienfortsetzung "Lizzie Borden – Kills!" aus, die das Leben und das soziale Umfeld von Lizzie Borden nach ihrem Freispruch und im ewigen Schatten des Skandals erzählt.

Das Leben von Guido Westerwelle soll verfilmt werden

Guido Westerwelle im Jahr 2013 in St. Petersburg
Foto: ©Alexey Maishev/Host Photo Agency via Getty Images
UFA Fiction plant einen Film, der auf Westerwelles Buch "Zwischen zwei Leben" basiert.
Mehr lesen