"Blochin": Finale in Spielfilmlänge

Jürgen Vogel, Regisseur Matthias Glasner, Thomas Heinze (v.l.)
Jürgen Vogel, Regisseur Matthias Glasner, Thomas Heinze (v.l.)
Foto: ©ZDF/Stefan Erhard
Statt einer zweiten Staffel dreht das ZDF einen abendfüllenden Film zum Abschluss der Serie mit Jürgen Vogel und Thomas Heinze.

Mit einem Knall endete die letzte Folge der ZDF-Thrillerserie "Blochin – die Lebenden und die Toten" im Herbst 2015: Die Tochter des Berliner Polizisten Blochin (Jürgen Vogel), der gemeinsam mit seinem Schwager Dominik (Thomas Heinze) bei der Berliner Mordkommission arbeitet, wird kaltblütig erschossen.

Nach diesem dramatischen Staffelabschluss hieß es erstmal lange Warten. Nun steht fest: Statt wie ursprünglich geplant mit einer zweiten Staffel setzt das ZDF "Blochin" mit einem dramatischen Finale in Spielfilmlänge fort, der zurzeit in Berlin unter dem Arbeitstitel "Blochin – Black Hole Sun" gedreht wird. Der Grund: Mit etwa drei Millionen Zuschauern zum ersten Staffelfinale blieb das Format hinter den Erwartungen des Senders zurück.

Rache für den Mord an Blochins Tochter

Im Film haben Blochin (Jürgen Vogel) und sein Schwager Dominik Stötzner (Thomas Heinze) Rache für den Mord an Blochins Tochter Grilles geschworen. Nach jahrelanger Verfolgung gelingt es ihnen, den Mörder nach Berlin zu locken. Und kurz danach steht er selbst unter Mordverdacht…

In weiteren Rollen spielen unter anderem Maja Schöne, Jördis Triebel, Alexander Scheer und Jasna Fritzi Bauer, das Drehbuch stammt wieder von Matthias Glasner, der auch Regie führt. Die Dreharbeiten finden noch bis Mitte Mai 2017 in Berlin und Brandenburg statt, einen Ausstrahlungstermin gibt es noch nicht.

"Blochin - Die Lebenden und die Toten" Kapitel 1
Kommentare einblenden

Michael Ballhaus ist tot

Michael Ballhaus (1935-2017)
Michael Ballhaus (1935-2017)
Foto: ©Sean Gallup/Getty Images
Der legendäre Kameramann ("Good Fellas") starb im Alter von 81 Jahren in Berlin.
Mehr lesen