Rosamund Pike wird zur Kriegsreporterin

Ex-Bond-Girl Rosamund Pike (38).
Ex-Bond-Girl Rosamund Pike (38).
Foto: gettyimages
Die Britin übernimmt die Hauptrolle in einem Kinofilm über Marie Colvin.

"On the Front Line": Die Journalistin Marie Colvin zählte zu den bekanntesten Kriegsreporterinnen der USA. 26 Jahre lang berichtete sie aus den gefährlichsten Gebieten der Welt, ließ sich auch nicht beirren, als sie bei einem Einsatz in Sri Lanka 2001 durch Granatsplitter schwer verletzt wurde und fortan auf dem linken Auge blind war. Die Augenklappe, die sie fortan trug, machte sie noch berühmter.

Marie Colvin starb im Februar 2012 während des Bürgerkriegs in Syrien bei einem Artillerieangriff - schon im gleichen Jahr war erstmals von einem Biopic über die mutige Reporterin die Rede. Jetzt soll das Projekt Realität werden, als Hauptdarstellerin wurde bereits Rosamund Pike verpflichtet. Im letzten Jahr fiel auch der Name von Charlize Theron als über die Besetzung spekuliert wurde. Die Grundlage für das Drehbuch liefert der Vanity-Fair-Artikel "Marie Colvin's Private War". Einen Titel oder Starttermin hat der Film noch nicht, der Dreh soll ab Oktober in England und im Nahen Osten stattfinden.

Ex-Bond-Girl Rosamund Pike ("Stirb an einem anderen Tag") war 2014 für "Gone Girl" unter anderem für einen Oscar nominiert. Zurzeit ist sie im Liebesdrama "A United Kingdom" in unseren Kinos zu sehen.

Trailer "A United Kingdom"

Die Kino-Highlights 2017

Kommentare einblenden

"Blochin": Finale in Spielfilmlänge

Jürgen Vogel, Regisseur Matthias Glasner, Thomas Heinze (v.l.)
Jürgen Vogel, Regisseur Matthias Glasner, Thomas Heinze (v.l.)
Foto: ©ZDF/Stefan Erhard
Statt einer zweiten Staffel dreht das ZDF einen abendfüllenden Film zum Abschluss der Serie mit Jürgen Vogel und Thomas Heinze.
Mehr lesen