Will Smith als Flaschengeist?

Will Smith (48)
Foto: ©Carlos Alvarez/Getty Images
In einer Realverfilmung von Disney's "Aladdin" soll er als Dschinni zaubern.

Sehen wir Will Smith bald als singenden und zaubernden Flaschengeist? Das zumindest wünschen sich die Verantwortlichen bei Disney für ihre geplante Live-Action-Verfilmung des Zeichentrick-Klassikers "Aladdin". Regie wird, so viel steht schon fest, Guy Ritchie führen, und in Verhandlungen für die Rolle des - im Zeichentrickfilm noch blauen - Dschinni steht Will Smith. Weil der gerade aus Tim Burtons "Dumbo" ausgestiegen ist, hat er Zeit für das Projekt und wurde prompt zum Wunschkandidaten erklärt. Bei der Zeichentrickversion aus dem Jahr 1992 hatte Robin Williams dem Dschinni seine Stimme geliehen und damit einen großen Beitrag zum Erfolg des Films geleistet.

Wer die zentralen Figuren Aladdin und Jasmin spielen wird, ist noch nicht bekannt. Disney hatte im vergangenen Monat zu einem Vorsprechen aufgerufen, aber sich bisher nicht dazu geäußert, ob die Rollen vergeben sind. Eine der Voraussetzungen war, dass die Darsteller singen und tanzen können, da auch die Neuverfilmung als Musical inszeniert werden soll.

Bei Disney sind Realverfilmungen berühmter Zeichentrickfilme gerade schwer angesagt. Nach "Die Schöne und das Biest" ist auch ein Live-Action-Remake von "Mulan" geplant.

Bildergalerie: die Highlights des Kinojahrs 2017

"Spider-Man: Homecoming" mit Tom Holland (Kinostart: 13. Juli) © Marvel Studios
"Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott" mit Sam Worthington und Octavia Spencer (Kinostart: 6. April) © Concorde
"Fast & Furious 8" mit Jason Statham (l.) und Dwayne Johnson (Kinostart: 13. April) © Universal Pictures
"Abgang mit Stil" mit Alan Arkin (l.), Morgan Freeman und Michael Caine (Kinostart: 13. April) © Warner Bros.
"CHIPS" mit Michael Pena (l.) und Dax Shepard (Kinostart: 20. April) © Warner Bros./Peter Iovino
"Happy Burnout" mit Wotan Wilke Möhring (Kinostart: 27. April) © NFP
"Guardians of the Galaxy 2" (Kinostart: 27. April) © The Walt Disney Company
"Sieben Minuten nach Mitternacht" mit Lewis MacDougall (Kinostart: 4. Mai) © StudioCanal
"Die Frau des Zoodirektors" mit Jessica Chestain (Kinostart: 11. Mai) © Universal Pictures
"King Arthur: Legend of the Sword" mit Charlie Hunnam (Kinostart: 11. Mai) © Warner Bros.
"Alien: Covenant" mit Michael Fassbender (Kinostart: 18. Mai) © 20th Century Fox
"Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" mit Jarvier Bardem (Kinostart: 25. Mai) © Disney Enterprises, Inc.
"In Zeiten des abnehmenden Lichts" mit Bruno Ganz (Kinostart: 1. Juni) © X-Verleih
"Baywatch" mit (v.l.n.r.) Jon Bass, Alexandra Daddario, Zac Efron, Dwayne Johnson, Kelly Rohrbach und Ilfenesh Hadera (Kinostart: 1. Juni) © Paramount Pictures
"Die Mumie" mit Tom Cruise und Annabelle Wallis (Kinostart: 8. Juni) © Universal Pictures
"Wonder Woman" mit Gal Gidot (Kinostart: 15. Juni) © 2016 Warner Bros. Entertainment, Inc.
"Transformers: The Last Knight" (Kinostart: 22. Juni) © Paramount Pictures
"Axolotl Overkill" mit Jasna Fritzi Bauer (Kinostart: 29. Juni) © Constantin
"Die Verführten" mit Kirsten Dunst und Colin Farrell (Kinostart: 29. Juni) © Universal Pictures
"Ich – Einfach unverbesserlich 3" (Kinostart: 6. Juli) © Universal Pictures
"Meine Cousine Rachel" mit Rachel Weisz (Kinostart: 13. Juli) © 20th Century Fox
"Valerian und die Stadt der 1000 Planeten" mit Dane DeHaan und Cara Delevingne (Kinostart: 20. Juli) © Universum
"Planet der Affen: Survival" (Kinostart: 3. August) © 20th Century Fox
"Tulpenfieber" mit Christoph Waltz und Alicia Vikander (Kinostart: 3. August) © 20th Century Fox
"Der dunkle Turm" mit Idris Elba (Kinostart: 10. August) © Sony Pictures
"Bullyparade: Der Film" mit Rick Kavanian (l.), Michael Herbig und Christian Tramitz (Kinostart: 17. August) © 2016 Warner Bros./herbX film/Marco Nagel
"Atomic Blonde" mit Charlize Theron (Kinostart: 17. August) © Universal Pictures
"Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt" mit Charly Hübner (Kinostart: 31. August) © Razor Film Produktion
"Jugend ohne Gott" - Drehstart-Bild mit (v.l.n.r.) Alicia von Rittberg, Fahri Yardim, Produzent Uli Aselmann, HessenFilm-Geschäftsführer Hans Joachim Mendig, Produzent Oliver Berben, Jannis Niewöhner und Anna Maria Mühe (Kinostart: 31. August) © HessenFilm und Medien
"The Circle" mit Tom Hanks (Kinostart: 14. September) © Universum
"Stephen Kings Es" mit Bill Skarsgård (Kinostart: 21. September) © New Line Cinema
"Unter deutschen Betten" mit Veronica Ferres (Kinostart: 28. September) © Construction Film/Hagen Keller
"Cars 3" (Kinostart: 28. September) © The Walt Disney Company
"Blade Runner 2049" mit Ryan Gosling (l.) und Harrison Ford (Kinostart: 5. Oktober) © Sony Pictures
"Kingsman: The Golden Circle" mit Taron Egerton (Kinostart: 5. Oktober) © 20th Century Fox
"Der Schneemann" mit Michael Fassbender (Kinostart: 19. Oktober) © Universal Pictures
"Thor: Ragnarök" mit Chris Hemsworth (r.) und von Regisseur Taika Waititi (Kinostart: 26. Oktober) © 2016 Marvel Studios/Jasin Boland
"Simpel" mit Frederick Lau (l.) und David Kross (Kinostart: 9. November) © Universum
"Justice League" mit (v.l.n.r.) Ezra Miller als The Flash, Henry Cavill als Superman. Ray Fisher als Cyborg, Gal Gadot als Wonder Woman, Ben Affleck als Batman und Jason Momoa als Aquaman (Kinostart: 16. November) © 2016 Warner Bros. Entertainment, Inc.
"Flatliners" (Artwork des Originals von 1999 / Reboot-Kinostart: 23. November) © Sony Pictures
"Mord im Orient-Express" (Artwork des Originals von 1974 / Reboot-Kinostart: 23. November) © Paramount Pictures
"Wunder" mit Jacob Tremblay und Julia Roberts (Kinostart: 30. November) © StudioCanal
"Star Wars: Die letzten Jedi" (Kinostart: 14. Dezember) © The Walt Disney Company
"Dieses bescheuerte Herz" - Drehstart-Bild mit (v.l.n.r.) Oliver Berben (Produzent), Klaus Schaefer (FFF), Elyas M’Barek (Rolle Lenny), Marc Rothemund (Regie), Philip Schwarz (Rolle David), Nikolaus Prediger (FFF), Viola Jäger (Ausführende Produzentin), Harald Kügler (Ausführender Produzent) und Kameramann Christof Wahl (Kinostart: 21. Dezember) © Constantin Film/Jürgen Olczyk
"Jumanji" mit (v.l.n.r.) Kevin Hart, Dwayne Johnson, Karen Gillan und Jack Black (Kinostart: 21. Dezember) © Sony Pictures

Mittellose Rebellin wird Multimillionärin: Neue Netflix-Serie "Girlboss"

Sophia (Britt Robertson) verkauft Vintage-Kleidung auf eBay und baut im Alter von 28 Jahren das millionenschwere Modeimperium Nasty Gal auf.
Foto: Netflix
Die Netflix-Serie "Girlboss" mit Britt Robertson ("A World Beyond") in der Hauptrolle startet am Freitag.
Mehr lesen