Drehstart für die vierte "Weissensee"-Staffel

Kameramann Michael Wiesweg, Produzent, Marc Müller-Kaldenberg, Jördis Triebel, Jörg Hartmann, Regisseur Friedemann Fromm und Uwe Kockisch (v.l.)
Kameramann Michael Wiesweg, Produzent, Marc Müller-Kaldenberg, Jördis Triebel, Jörg Hartmann, Regisseur Friedemann Fromm und Uwe Kockisch (v.l.)
Foto: ©ARD/Julia Terjung
Auch in der Fortsetzung der erfolgreichen ARD-Serie mit dabei: GOLDENE KAMERA-Preisträger Jörg Hartmann

In Berlin haben am heutigen Donnerstag (20. April) die Dreharbeiten zur vierten Staffel der ARD-Serie "Weissensee" begonnen. Gedreht werden sechs neue Folgen der preisgekrönten Serie, die unter anderem 2016 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Eine der zentralen Figuren spielt wieder Jörg Hartmann, der für diese Rolle im vergangenen Jahr mit der GOLDENEN KAMERA als bester Darsteller ausgezeichnet wurde.

Falk Kupfer: Spitzel mit falscher Identität

Die neuen Folgen setzen kurz nach der letzten Staffel an: Im Frühjahr 1990 herrscht in der DDR größte Euphorie, aber auch extreme Unsicherheit. Jeder kämpft nach dem Zusammenbruch des Systems auf seine Weise für einen Platz in einem sich neu formierenden Land, natürlich auch die Mitglieder der Familie Kupfer. So weiß Falk Kupfer (Jörg Hartmann) unter einer falschen Identität sein Stasi-Wissen gewinnbringend für einen West-Konzern einzusetzen. Sein Bruder Martin Kupfer (Florian Lukas) kämpft derweil um den Erhalt seines Möbelbetriebs - und um die Zukunft hunderter Mitarbeiter.

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen: "'Weissensee' erzählt Zeitgeschichte mit Sachverstand und Emotion. Das Ende der DDR war nicht das Ende von Biografien. Ich bin gespannt, wie die Charaktere sich aus den Verhältnissen der DDR in die neue Zeit fortbewegen und wie sie mit ihrer Vergangenheit umgehen. Verdrängen, verleugnen oder einen offenen Umgang finden? Es ging ja nicht um Abrechnung, sondern um Auseinandersetzung und darum, Verantwortung für Unrecht festzumachen. Und das ist etwas, das bis heute aktuell ist."

Unter der Regie und nach Drehbüchern von Emmy-Preisträger Friedemann Fromm sind in weiteren Rollen unter anderem Uwe Kockisch, Ruth Reinecke, Anna Loos und als Neuzugänge Jördis Triebel und Florian Stetter zu sehen. Die Dreharbeiten finden voraussichtlich bis 26. Juli in Berlin und Umgebung statt.

Kommentare einblenden

Will Smith als Flaschengeist?

Will Smith (48)
Will Smith (48)
Foto: ©Carlos Alvarez/Getty Images
In einer Realverfilmung von Disney's "Aladdin" soll er als Dschinni zaubern.
Mehr lesen