Julia Koschitz nimmt Wotan Wilke Möhring als Geisel

Im TV-Film "Am Ruder" (7. Juni, 20.15, ZDF) wachsen während eines Banküberfalls Geisel und Geiselnehmer zu einer Schicksalsgemeinschaft zusammen.

Darum geht's im ZDF-Film "Am Ruder"

Michael Schröder (GOKA-Preisträger Wotan Wilke Möhring) ist unglücklich verheiratet mit der adligen und wohlhabenden Rechtsanwältin Elisabeth (Inga Birkenfeld). Sie lebt offen ihre Liebesbeziehung mit Lover Cornelius (Godehard Giese) aus, aber eine Scheidung kommt für sie nicht in Frage - was sollen denn die Leute denken!

Auch beruflich läuft es bei Michael nicht besser, denn sein Fitnessstudio steht kurz vor der Pleite. Immerhin hilft ihm seine Frau bei der Beschaffung eines Kredits. Doch als er in der Bank alles dingfest machen will, wird er bei einem Überfall als Geisel genommen.

Aus dem maskierten Bankräuber wird schließlich schnell eine Bankräuberin (Julia Koschitz als Nina), die aggressiv, lebensmüde und unberechenbar wirkt. Das zermürbende Warten auf Lösegeld und Fluchtwagen lässt aus Geisel und Geiselnehmer schließlich eine Schicksalsgemeinschaft werden. Und dann hat Michael auch noch eine Idee, von wem sie noch mehr Geld fordern können. Doch dann läuft alles aus dem Ruder...

Regie fürhte Stephan Wagner

Inszeniert wird der "Fernsehfilm der Woche" von Stephan Wagner, der auch gemeinsam mit Alexandra Maxeiner das Drehbuch nach der Kurzgeschichte "Das Innere" von Jakob Arjouni schrieb und den Film mit seiner Firma Carte Blanche produzierte.

In weiteren Rollen sind Dirk Borchardt, Rainer Piwek, Simon Licht und Thelma Buabeng zu sehen.

Kommentare einblenden

Holt Scorsese DiCaprio und De Niro gemeinsam vor die Kamera?

De Niro, Scorsese und DiCaprio (v.l.)
De Niro, Scorsese und DiCaprio (v.l.)
Foto: ©Kevin Winter/Getty Images
Der Star-Regisseur will beide Leinwand-Giganten für seinen neuen Film "Killers of the Flower Moon".
Mehr lesen