Grimme Online Awards: Nominierungen sind da

Die Webdoku "Im Märkischen Sand" von Katalin Ambrus, Nina Mair und Matthias Neumann wurde mit dem GOLDENE KAMERA Digital Award 2017 ausgezeichnet.
Hoffnung machen kann sich unter anderem die Reportage "Im Märkischen Sand", diesjähriger Gewinner des GOLDENE KAMERA Digital Awards.

Am 30. Juni werden in der Kölner Flora die Grimme Online Awards verliehen. Jetzt stehen die Nominierungen fest, ausgewählt aus 1200 Vorschlägen: Die Macher von 28 Projekten können sich in vier Kategorien Hoffnung auf eine Auszeichnung machen.

Darunter ist auch die Reportage "Im Märkischen Sand". Die interaktive Webdoku von Katalin Ambrus, Nina Mair und Matthias Neumann über Kriegsverbrechen der Deutschen Wehrmacht hat in diesem Jahr bereits den GOLDENE KAMERA Digital Award gewonnen. Bei den Grimme Online Awards ist sie in der Kategorie "Wissen und Bildung" nominiert.

Auffällig viele der nominierten Beiträge befassen sich in diesem Jahr mit gesellschaftlichen Themen, von Holocaust-Dokumentationen über Fake-News bis hin zu Verschwörungstheorien. Dadurch, dass journalistische Formate dominieren, finde eine starke Politisierung des Grimme Online Awards statt, so die Direktorin des Grimme-Instituts, Frauke Gerlach: "Leichte und spielerische Formate kommen in diesem Jahr nicht so zum Zug."

Neben den Auszeichnungen, die eine Jury vergibt, wird auch ein Publikumspreis verliehen, über den die Nutzer hier online abstimmen können.

Skype-Interview mit den Machern von "Im Märkischen Sand"

Paris Jackson: Filmdebüt in Amazon-Produktion

Paris Jackson (19)
Foto: ©Dia Dipasupil/Getty Images
Die Tochter von Michael Jackson spielt an der Seite von Charlize Theron, David Oyelowo und Amanda Seyfried.
Mehr lesen