"Jerks" gehen in die zweite Runde

Maxdome hat eine weitere Staffel der Buddy-Serie mit Christian Ulmen und Fahri Yardim in Auftrag gegeben.

"Jerks" war Anfang des Jahres die erste deutsche Serien-Eigenproduktion eines Streamingdienstes - Maxdome kam damit sogar Amazon und Netflix zuvor. Jetzt hat die Streaming-Plattform von ProSiebenSat.1 angekündigt, dass die Serie, die kürzlich mit dem Österreichischen Fernsehpreis "Romy" ausgezeichnet wurde, fortgesetzt werden soll.

Die besten Szenen der 1. Staffel "Jerks"

Zehn weitere Folgen seien in Planung, im Fokus sollen weiterhin Christian Ulmen und Fahri Yardim stehen, die als Kumpels immer wieder gemeinsam an den Herausforderungen des Alltags scheitern. Die Dreharbeiten mit den beiden Schauspielern, die auch im wahren Leben Freunde sind, sollen Mitte des Jahres in Potsdam stattfinden. Ulmen wird dabei erneut eine Doppelfunktion haben und auch auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Die "Jerks" Ulmen und Yardim im Video-Talk

"Einmal Jerk, immer Jerk. Da geht noch einiges. Ich freue mich schon auf die zweite Staffel. Es wird wieder Sommer in Potsdam", so Christian Ulmen. Maxdome-Geschäftsführer Marvin Lange ergänzt: "Die Resonanz auf 'Jerks' war sensationell, deshalb freuen wir uns sehr auf die Fortsetzung. Als breit aufgestellter Medienkonzern haben wir die einzigartige Möglichkeit, die Serie wieder auf zwei Plattformen, bei Maxdome und auf ProSieben, zu zeigen. Durch diese bewährte Strategie beflügeln sich die beiden Verbreitungswege gegenseitig."

Bei der Ausstrahlung der ersten Staffel auf ProSieben waren die Zuschauerzahlen zwar eher enttäuschend aufgefallen. Maxdome hatte sich aber von Beginn an zufrieden mit den Abrufzahlen geäußert, ohne diese jedoch konkret zu nennen.

Die 10 besten Serienstarts im Mai in Bildern:

Kommentare einblenden

Anke Engelke dreht TV-Film "Südstadt" in Köln

Matti Geschonneck (hinten) mit vier seiner Hauptdarsteller: Bettina Lamprecht, Alexander Hörbe, Anke Engelke und Matthias Matschke (v.l.)
Matti Geschonneck (hinten) mit vier seiner Hauptdarsteller: Bettina Lamprecht, Alexander Hörbe, Anke Engelke und Matthias Matschke (v.l.)
Foto: ©obs/ZDF/Martin Valentin Menke
Der preisgekrönte Regisseur Matti Geschonneck inszeniert das Drama fürs ZDF.
Mehr lesen